„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

KUNST IN CE-TOWN
Hans-Jürgen Breuste

„Die Luft“

Das Werk „Die Luft“ des hannoverschen Bildhauers Hans-Jürgen Breuste (* 1933; † 2012) wurde 1989 erschaffen. Zu finden ist die ein wenig verrostet anmutende, über fünf Meter hohe und eine Fläche von rund zehn Quadratmetern in Anspruch nehmende Stahl-Installation vor der „Agentur für Arbeit“ in der Georg-Wilhelm-Straße. Auf einer Stahlplatte am Rande der Konstruktion steht u. a. zu lesen:

  • „Die Luft
    L'air, nécessaire à la vie
    Dieser kleine Vortrag des französischen Naturwissenschaftlers Jean-Henri Fabre (1823 – 1915) ist eine vergessene Lektion über die Abhängigkeit des Lebens von der Luft. Was geschieht heute? Durch über 60.000 verschiedene künstliche Substanzen wird nicht nur die Luft zerstört ... Die Selbstverstümmelungsmaschinerie muss gebremst werden!“

Der Künstler ist kein Unbekannter im Raum Celle: Auf der Straße, die nach Bergen-Belsen führt, steht ein weiteres Mahnmal als Aufruf zu mehr Verantwortung und mehr Menschlichkeit, das – kurz hinter der Bahnüberführung – an eine „Verladerampe“ aus dem wohl dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte erinnert ...

Näheres über Hans-Jürgen Breuste finden Sie bei „Wikipedia“!

(Fotos: © Frank R. Bulla)

Geändert:  06 / 2020