„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

ARBEITSAGENTUR CELLE
Meldungen im Dezember 2020

Dienstag, 1. Dezember 2020

Region Celle:
RĂŒckgang der Arbeitslosenzahl –
Anzahl der sozialversicherungspflichtig BeschÀftigten steigt

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Bei den „Arbeitsagenturen“ und „Jobcentern“ im Bezirk der „Agentur fĂŒr Arbeit Celle“ waren im November 10.379 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm gegenĂŒber Oktober um 46 Personen (0,4 Prozent) zu. Im Vergleich zum November des vergangenen Jahres zeigte sich ein Anstieg um 1.679 Personen (19,3 Prozent). Die Arbeitslosenquote im „Arbeitsagentur“-Bezirk lag unverĂ€ndert bei 6,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,2 Prozent.

„Die Entwicklung der Arbeitslosenzahl im Agentur-Bezirk differiert, ist dennoch typisch fĂŒr diese Jahreszeit. Die Reduzierung der Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Celle setzte sich weiter fort“, so Sven Rodewald, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der „Agentur fĂŒr Arbeit Celle“. „Der Start des Arbeitsmarktes in die traditionell weniger dynamischen Wintermonate erfolgt dieses Jahr unter den besonderen corona-bedingten UmstĂ€nden und der Unsicherheit, wie lange der zweite Lockdown anhĂ€lt. Unternehmen sollten diese Zeit nutzen, um die BeschĂ€ftigten-Qualifizierung wĂ€hrend des Kurzarbeitergeldes zu planen und anzuschieben. Hier berĂ€t der Arbeitgeber-Service und ist kostenfrei unter Tel. 0800-4555520 oder unter Tel. (05141) 961-888 zu erreichen. Menschen mit Behinderungen können fĂŒr die Personal-Auswahl ebenso interessant werden und von der Arbeitsmarktlage profitieren – wenn Personal-Verantwortliche das gesamte Bewerberpotential sichten und den Kontakt in punkto BeschĂ€ftigten-UnterstĂŒtzung zu den Spezialisten der ‚Agentur fĂŒr Arbeit‘ suchen.“

Regionale Entwicklung der Arbeitslosigkeit

  • Arbeitslosenzahl: 5.800
  • Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 6,3 Prozent (5,3 Prozent)
  • VerĂ€nderung zum Vormonat: minus 58 / minus 1,0 Prozent
  • Stellenzugang (zum Vorjahresmonat): 271 (minus 9,1 Prozent)
  • VerĂ€nderung zum Vorjahresmonat: plus 896 / plus 18,3 Prozent
  • Stellenbestand (zum Vorjahresmonat): 1.412 (minus 20,8 Prozent)

Im November waren in Stadt und Landkreis Celle 5.800 Arbeitslose gemeldet und damit 58 Personen (1,0 Prozent) weniger als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Anstieg um 896 Personen (18,3 Prozent). Die Arbeitslosenquote stagniert bei 6,3 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,3 Prozent.

Von der „Agentur fĂŒr Arbeit Celle“ wurden 2.350 arbeitslose Personen betreut. Im Vergleich zum Oktober sank die Zahl der Arbeitslosen um zehn Personen (0,4 Prozent) und verglichen mit November vergangenen Jahres stieg sie um 652 Personen (38,4 Prozent). Beim Jobcenter im Landkreis Celle waren 3.450 Arbeitslose gemeldet und damit 48 Personen (1,4 Prozent) weniger als vor einem Monat und 244 Personen (7,6 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat.

671 jĂŒngere Frauen und MĂ€nner unter 25 Jahren waren im November arbeitslos gemeldet, 15 Personen (2,2 Prozent) weniger als vor einem Monat. Verglichen mit November 2019 stieg die Arbeitslosenzahl bei dieser Personengruppe um 104 Personen (18,3 Prozent).

1.1863 Arbeitslosmeldungen erfolgten im November, 62 sogenannte ZugÀnge (5,0 Prozent) weniger als im Oktober und 117 ZugÀnge (9,0 Prozent) weniger als im November des vergangenen Jahres. Im Gegenzug wurden 1.250 AbgÀnge aus der Arbeitslosigkeit verzeichnet, 166 AbgÀnge (11,7 Prozent) weniger als im Vormonat und 242 AbgÀnge (16,2 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Arbeitsuchende im Kontext von Fluchtmigration

Die Daten werden mit Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten im Internet des Statistik-Services der „Bundesagentur fĂŒr Arbeit“ unter https://statistik.arbeitsagentur.de verfĂŒgbar.

Stellenmarkt

Im November wurden 271 Arbeitsangebote im Landkreis Celle neu aufgenommen, 11 Stellen (3,9 Prozent) weniger als im Oktober. Der Vergleich zum November des Vorjahres zeigte ein Minus um 27 Stellenangebote (9,1 Prozent). Insgesamt waren 1.412 freie Stellen in Stadt und Landkreis Celle im Bestand der „Jobbörse“ der „Bundesagentur fĂŒr Arbeit“, damit sank die Zahl zum Oktober um 42 Stellen (3,9 Prozent) und sank verglichen mit dem Vorjahresmonat um 27 Stellen (9,1 Prozent).

UnterbeschÀftigung

Die „Agentur fĂŒr Arbeit“ veröffentlicht ergĂ€nzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl auch Angaben zur UnterbeschĂ€ftigung. Dazu zĂ€hlen zusĂ€tzlich zu den Arbeitslosen solche Personen, die nicht als arbeitslos gelten, die aber z. B. im Rahmen von arbeitsmarkt-politischen Maßnahmen gefördert werden.

Die UnterbeschÀftigung im Landkreis Celle betraf nach vorlÀufigen Angaben im November 7.738 Personen.

Region Celle:
Zweiter Lockdown steigert Anzahl neuer Kurzarbeit-Anzeigen

Die Anzahl der eingehenden Anzeigen auf Kurzarbeit bei der „Agentur fĂŒr Arbeit“ in Celle und Hermannsburg hat im November eine lockdown-bedingte Steigerung gehabt.

Die Corona-Krise beeinflusst das Leben und den Alltag enorm. Welche Folgen das auf den Arbeitsmarkt hat, zeigt in AnsÀtzen der aktuelle Arbeitsmarktbericht.

Mit Stand 25. November 2020 sind im Agentur-Bezirk 294 (Vormonat: 46) Anzeigen zur Kurzarbeit eingegangen. In diesen vorlĂ€ufig geprĂŒften Anzeigen wurden 3.238 Personen benannt. Kumuliert sind damit 46.274 Personen seit MĂ€rz in Kurzarbeit angemeldet. Genauere Informationen zu den Anzeigen werden erst vorliegen, wenn diese tatsĂ€chlich abgerechnet werden.

Das Kurzarbeitergeld und das Arbeitslosengeld sind Pflichtleistungen. Wer einen Anspruch begrĂŒndet, erhĂ€lt diese Leistung. Derzeit sind die „Agenturen fĂŒr Arbeit“ und die „Jobcenter“ fĂŒr das Publikum geschlossen um vor Ansteckung zu schĂŒtzen. Die Mitarbeitenden sind jedoch weiter bei der Arbeit und sichern die Leistungs-Auszahlung und sorgen dafĂŒr, dass jeder, der in diesen Zeiten Hilfe braucht, diese auch schnell erhĂ€lt.

Die Beratungs-Hotline fĂŒr alle Arbeitgeber im Bereich der „Agentur fĂŒr Arbeit Celle“ und deren GeschĂ€ftsstelle in Hermannsburg lautet Tel. (05141) 961-888. Die „Bundesagentur fĂŒr Arbeit“ bittet Arbeitgeber, verstĂ€rkt ihre Online-Angebote zu nutzen. Sowohl die Anzeige als auch die Beantragung von Kurzarbeitergeld können schnell, sicher und jederzeit online erfolgen. Dieses Schritt-fĂŒr-Schritt-Video unter https://youtu.be ist fĂŒr jeden Antragstellenden ein Hilfe-Angebot.

Im „Google-Play-Store“ und im „Apple-App-Store“ finden Sie Apps zur Abrechnung der Kurzarbeit. Eine weitere Hilfe ist die Homepage www.kurzarbeit-einfach.de.

GeÀndert:  12 / 2020