„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

LANDKREIS CELLE
Meldungen im August 2020

Freitag, 7. August 2020

Aktuelle Situation SARS-CoV-2:
Weitere reiserückkehrende Person positiv getestet –
vorige infizierte Person genesen

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Das Gesundheitsamt des Landkreises Celle verzeichnet eine weitere mit dem Corona-Virus infizierte Person, die aus dem Ostkreis stammt. Wie die anderen bestätigten positiven Fälle handelt es sich auch hierbei um eine reiserückkehrende Person, die aus dem europäischen Ausland nach Deutschland zurückgekehrt ist. Die Person zeigt typische Symptome, der bisherige Krankheitsverlauf ist moderat. Ein weiterer Test für eine mit im Hausstand lebende Person, die inzwischen ebenfalls leichte Symptome zeigt, ist angeordet. Der Rest der Familie befindet sich in Quarantäne und ist bisher symptomfrei.

Insgesamt sind im Landkreis Celle vier aktive Infektionen mit dem Corona-Virus bestätigt. Eine der vorigen positiv getesteten Personen gilt inzwischen als genesen.

Der Landkreis weist noch einmal eindringlich darauf hin, dass auch im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersächsischen Regelungen für Ein- und Rückreisende beachtet werden müssen. Es ist unerlässlich, dass Bürgerinnen und Bürger, die eine Reise antreten, egal ob im In- oder Ausland, die bekannten Hygiene-Maßnahmen einhalten, um sich selbst und andere zu schützen. Wichtig ist dabei auch weiterhin, dass der Mindestabstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird und jedenfalls in geschlossenen Räumen oder wenn der Mindest-Abstand nicht eingehalten werden kann, eine Mund-Nasen-Bedeckung zum Schutz anderer getragen wird.

Montag, 3. August 2020

Verordnungs-Praxis ändert sich –
Änderungen bei Hochzeitsfeiern, Schul-Unterricht und Kinderbetreuung

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Seit Samstag, 1. August 2020, treten unter einzuhaltenden Auflagen diverse Änderungen und Lockerungen der bisherigen Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Kraft.

Die Dokumentationspflicht der personenbezogenen Daten bleibt zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten wichtiger Bestandteil der aktualisierten Verordnung. Betriebe müssen sicherstellen, dass die Daten richtig sind. Eine Pflicht, zur Kontrolle den Personalausweis einzusehen, besteht jedoch nicht.

Unverändert ist das Einhalten der Abstände von Mensch zu Mensch – anderthalb Meter, teilweise auch zwei Meter – von entscheidender Bedeutung. Nur in Ausnahmefällen kann das Tragen einer Maske diese Pflicht ersetzen. Der Landkreis hat wesentliche Neuerungen hier noch einmal zusammengefasst:

Hochzeiten und andere Feierlichkeiten in Gastronomie-Betrieben

Feierlichkeiten, die in einem Restaurationsbetrieb ausgerichtet werden, dürfen mit mehr als 50 Personen stattfinden. Dabei ist zwingend das Abstandsgebot gem. § 1 Abs. 3 Sätze 1 und 2 der Verordnung zu beachten. Danach hat in der Öffentlichkeit sowie in den für die Öffentlichkeit zugänglichen und für einen Besuchs- oder Kundenverkehr geöffneten Einrichtungen jeglicher Art jede Person soweit möglich einen Mindestabstand von anderthalb Metern zu anderen Personen einzuhalten. Dies gilt nicht gegenüber solchen Personen, die dem Hausstand der pflichtigen Person oder einem weiteren Hausstand oder einer Gruppe von nicht mehr als 10 Personen angehören. Außerdem sind die Regelungen für Restaurationsbetriebe zu beachten.

Diese Regelung gilt für sämtliche Feierlichkeiten in Gastronomie-Betrieben. Eine Übertragung auf den privaten Bereich beziehungsweise auf Feierlichkeiten, die nicht in einem Restaurationsbetrieb durchgeführt werden, ist nicht zulässig.

Shisha-Bars

Shisha-Bars dürfen unter Einschränkungen wieder betrieben werden. Für den Betrieb einer Einrichtung, in der Shisha-Pfeifen zum Konsum angeboten werden, gelten die Regelungen für Restaurationsbetriebe. Die Betreiberin oder der Betreiber der Einrichtung hat sicherzustellen, dass eine Shisha-Pfeife je Person genutzt wird, Einweg-Schläuche und -Mundstücke benutzt werden und jede Shisha-Pfeife nach jeder Benutzung gründlich gereinigt und desinfiziert wird.

Kindertageseinrichtungen

Der eingeschränkte Betrieb in Kindertageseinrichtungen wird aufgehoben. In allen Kindertageseinrichtungen ist der „Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan Corona Kindertagesbetreuung" vom 24. Juli 2020, veröffentlicht auf der Internet-Seite des Kultusministeriums ergänzend zu den Hygiene-Plänen nach § 36 des Infektionsschutzgesetzes zu beachten.

Schulen

In den Schulen werden die geteilten Lerngruppen mit höchstens 16 Personen aufgehoben. An allen Schulen finden der Unterricht, außerunterrichtliche Angebote der Ganztagsschule und sonstige schulische Veranstaltungen in festgelegten Gruppen statt, die aus mehreren Lerngruppen bestehen können und in ihrer Personen-Zusammensetzung möglichst unverändert bleiben. Jede Gruppe muss nach der Zahl der ihr angehörenden Personen und ihrer Zusammensetzung so festgelegt sein, dass eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann.

Zwischen Personen, die nicht derselben Gruppe angehören, ist das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 3 Satz 1 einzuhalten. Außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen hat jede Person eine Mund-Nasen-Bedeckung in von der Schule besonders gekennzeichneten Bereichen zu tragen, in denen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten die Einhaltung des Abstandsgebots nach § 1 Abs. 3 Satz 1 zwischen Personen, die nicht derselben Gruppe angehören, nicht gewährleistet werden kann. Veranstaltungen mit Gästen wie Theater-Aufführungen, Filmvorführungen, Einschulungsfeiern, Zeugnisübergaben, Verabschiedungsfeiern und Schulfeste sind unter Beachtung der Vorgaben für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und für Veranstaltungen unter freiem Himmel zulässig.

Der Sport-Unterricht ist unter Beachtung der Vorgaben des § 26 Abs. 1 Satz 1 zulässig.

Sportveranstaltungen, Theater-Aufführungen, Filmvorführungen, Projektwochen, Vortragsveranstaltungen und ähnliche Veranstaltungen sind zulässig, wenn nur eine Gruppe und keine weiteren Personen an der Veranstaltung teilnehmen.

Im Übrigen ist an allen Schulen der „Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan Corona Schule" vom 30. Juni 2020, veröffentlicht auf der Internet-Seite des Kultusministeriums, ergänzend zu den Hygiene-Plänen nach § 36 IfSG zu beachten.

Sport-Ausübung

Sport-Ausübung ist in Gruppen mit bis zu 50 Personen zulässig.

Bei Fragen dazu steht die Hotline des Landkreises Celle montags, dienstags und donnerstags von 08:00 bis 16:00 Uhr und mittwochs und freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr unter Tel. (05141) 916-5070 zur Verfügung. Der Landkreis Celle bittet darum, diese Nummer auch älteren Mitbürgern mitzuteilen, die Fragen, aber keinen Internet-Zugang haben.

Geändert:  08 / 2020