„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

LANDKREIS CELLE
Meldungen im Oktober

Montag, 19. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der aktuell Infizierten liegt bei 102 –
zwei weitere Personen sind verstorben

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Die Zahl der aktuell mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute bei 102. Es werden sieben Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Diese Personen werden beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt, welches fĂŒr den Landkreis Celle als maßgeblich gilt, unter www.apps.nlga.niedersachsen.de mit 46,9 Personen angegeben (Datenstand: 19. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Die Anzahl der TodesfÀlle von Personen, die mit SARS-CoV-2 infiziert waren steigt auf 17. In den beiden hinzugekommenen FÀllen handelt es sich um Personen mit Vorerkrankungen, die typische Symptome aufgewiesen haben.

In den letzten Tagen wurden infizierte, europĂ€ische StreitkrĂ€fte der „NATO“, die auf dem TruppenĂŒbungsplatz in Bergen stationiert sind, teilweise als positive FĂ€lle mit in der Datenbank des Landkreises Celle erfasst. Nach RĂŒcksprache mit dem Landesgesundheitsamt und dem zustĂ€ndigen Landeskommando zĂ€hlen diese Infektionen nicht lĂ€nger zum Landkreis Celle, da es sich hierbei um einen temporĂ€ren Aufenthalt handelt. Die Zahlen wurden und werden entsprechend angepasst.

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die davon derzeit aktuell erkrankten Personen an.

  • Stadt Celle: 264 (44), SG Wathlingen: 39 (20), Winsen/A.: 15 (5), SG Flotwedel: 26 (10), SĂŒdheide: 11 (0), Bergen: 21 (5), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 29 (6), Eschede: 2 (0), SG Lachendorf: 16 (5), Wietze: 9 (5), Faßberg: 5 (2)

Derzeit sind 455 Menschen in QuarantÀne.

Seit April diesen Jahres wird der Landkreis Celle von vier Bundeswehr-Soldaten im Bereich der Kontaktnachverfolgung unterstĂŒtzt. Es wurde ein Hilfeleistungs-Antrag bei der Bundeswehr fĂŒr weitere zwölf EinsatzkrĂ€fte gestellt, die ebenfalls in der Nachverfolgung eingesetzt werden sollen.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Samstag, 17. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Landkreis Celle ĂŒberschreitet Inzidenzwertgrenze von 35 –
88 aktuelle Infektionen –
AllgemeinverfĂŒgung zur EindĂ€mmung der Ausbreitung von SARS-CoV-2

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Das Infektionsgeschehen im Landkreis Celle hat heute, 17. Oktober 2020, den kritischen Inzidenzwert (Anzahl der Neu-Erkrankungen innerhalb einer Woche auf 100.000 Einwohnende) von 35 ĂŒberschritten. Er liegt nach Angaben des Landesgesundheitsamtes Niedersachsen (Stand 17. Oktober 2020, 09:00 Uhr) bei 43,6.

GemĂ€ĂŸ der aktuell gĂŒltigen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen ist der Landkreis Celle zum Schutz der Bevölkerung deshalb dazu verpflichtet, ĂŒber die Verordnung hinausgehende weitere BeschrĂ€nkungen zu erlassen. Eine damit verbundene AllgemeinverfĂŒgung des Landkreises tritt am Sonntag, 18. Oktober 2020, in Kraft und ist gĂŒltig, bis der Inzidenzwert wieder unter der Marke von 35 Neu-Infizierten innerhalb von sieben Tagen auf 100.000 Einwohnende liegt. Sie ist einsehbar unter https://t1p.de (PDF-Datei).

Die zulĂ€ssige Anzahl an Teilnehmenden fĂŒr private Veranstaltungen, Feiern und ZusammenkĂŒnfte wird durch die AllgemeinverfĂŒgung auf maximal 25 Personen beschrĂ€nkt, wenn diese in privaten RĂ€umen oder auf privaten GrundstĂŒcken unter freiem Himmel stattfinden und gewĂ€hrleistet ist, dass der Mindest-Abstand eingehalten wird. Auch die Anzahl der Teilnehmenden an privaten Feiern oder ZusammenkĂŒnften, die außerhalb privater RĂ€ume und GrundstĂŒcke an öffentlich zugĂ€nglichen Örtlichkeiten oder in Gastronomie-Betrieben stattfinden, wird eingeschrĂ€nkt, sie liegt bei maximal 50 Personen.

Der Landkreis Celle weist ergĂ€nzend darauf hin, dass angesichts der steigenden Infektionszahlen zum eigenen und zum Schutz anderer kritisch ĂŒberlegt werden sollte, ob nicht von AktivitĂ€ten und Veranstaltungen, die mit Kontakten verbunden sind, zunĂ€chst Abstand genommen werden sollte und diese gegebenenfalls zu einem spĂ€teren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute (Stand 15:00 Uhr) bei 88. Es werden fĂŒnf Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Beide Personen werden beatmet.

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die davon derzeit aktuell erkrankten Personen an.

  • Stadt Celle: 252 (37), SG Wathlingen: 38 (20), Winsen/A.: 12 (2), SG Flotwedel: 26 (10), SĂŒdheide: 11 (1), Bergen: 18 (2), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 29 (6), Eschede: 2 (0), SG Lachendorf: 16 (5), Wietze: 7 (3), Faßberg: 5 (2),

Derzeit sind 457 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthabl Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Freitag, 16. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der aktuell Infizierten liegt bei 79 –
Schließung einer Kita in Faßberg

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Nachdem sich eine Betreuungsperson der evanglischen „Michael“-KindertagesstĂ€tte in Faßberg mit dem Corona-Virus infiziert hat, befinden sich alle Kinder und BetreuungskrĂ€fte in QuarantĂ€ne. Eine nĂ€here Eingrenzung enger Kontaktpersonen der infizierten Person in der Kita war leider nicht möglich, sodass diese Vorsichtsmaßnahme getroffen werden musste. Die schriftlichen QuarantĂ€ne-Anordnungen sind zum Teil bereits gestern, 15. Oktober 2020, versendet worden, alle weiteren heute.

Der hohe Anstieg der Infektionszahlen lĂ€sst sich auch weiterhin vor allem auf Reisen, GruppenausflĂŒge, Familienfeiern sowie die privaten ZusammenkĂŒnfte zurĂŒckfĂŒhren, da hierbei oft Mindest-AbstĂ€nde nicht eingehalten werden.

Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute bei 79. Es werden vier Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, eine davon auf der Intensivstation. Diese Person wird beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 27,9 Personen angegeben (Datenstand: 16. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Diese wurde noch einmal ĂŒberarbeitet, da es zu einem Zuordnungsfehler gekommen ist. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die davon derzeit aktuell erkrankten Personen an.

  • Stadt Celle: 245 (30), SG Wathlingen: 38 (20), Winsen/A.: 11 (1), SG Flotwedel: 26 (10), SĂŒdheide: 11 (1), Bergen: 18 (2), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 29 (6), Eschede: 2 (0), SG Lachendorf: 16 (5), Wietze: 6 (2), Faßberg: 5 (2)

Derzeit sind 469 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die „NiedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende“ beachtet werden mĂŒssen als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von amderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Durch das hohe Aufkommen von Nachfragen aus der Bevölkerung des Landkreises Celle und dem aktuellen Infektionsgeschehen kann es derzeit vereinzelt zu Wartezeiten oder zur Auslastung bei Anfragen an das Gesundheitsamt und der Corona-Info-Hotline kommen. Diese ist montags und dienstags von 08:00 bis 16:00 Uhr, donnerstags von 08:00 bis 17:00 Uhr sowie mittwochs und freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr unter Tel. (05141) 916-5070 erreichbar.

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der aktuell Infizierten liegt bei 64

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute bei 64. Es werden vier Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Eine Person wird beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 25,7 Personen angegeben (Datenstand: 15. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 241 (28), Samtgemeinde Wathlingen: 35 (17), Winsen/A.: 11 (1), Samtgemeinde Flotwedel: 18 (2), SĂŒdheide: 11 (1), Bergen: 18 (2), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 27 (6), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 14 (3), Wietze: 5 (1), Faßberg: 5 (3)

Derzeit sind 427 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der aktuell Infizierten liegt bei 55

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Die Zahl der aktuell mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute bei 55. Es werden vier Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Eine Person wird beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 21,8 Personen angegeben (Datenstand: 14. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 238 (29), Samtgemeinde Wathlingen: 28 (11), Winsen/A.: 10 (1), Samtgemeinde Flotwedel: 17 (1), SĂŒdheide: 11 (1), Bergen: 18 (2), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 27 (6), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 12 (1), Wietze: 4 (0), Faßberg: 5 (3)

Derzeit sind 321 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Dienstag, 13. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der aktuell Infizierten liegt bei 42

CELLE / LANDKREIS CELLE (lkc).  Die Zahl der aktuell mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute bei 42. Es werden vier Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Eine Person wird beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 17,3 Personen angegeben (Datenstand: 13. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 228 (23), Samtgemeinde Wathlingen: 23 (6), Winsen/A.: 10 (1), Samtgemeinde Flotwedel: 17 (1), SĂŒdheide: 11 (1), Bergen: 17 (1), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 25 (4), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 12 (1), Wietze: 4 (1), Faßberg: 5 (3)

Derzeit sind 291 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Montag, 12. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der aktuell Infizierten liegt bei 44

CELLE / LANDKREIS CELLE (lkc).  Die Zahl der aktuell mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute bei 44. Es werden vier Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Eine Person wird beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 15,6 Personen angegeben (Datenstand: 12. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 226 (25), Samtgemeinde Wathlingen: 23 (7), Winsen/A.: 10 (1), Samtgemeinde Flotwedel: 16 (0), SĂŒdheide: 11 (2), Bergen: 17 (1), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 24 (3), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 11 (1), Wietze: 4 (1), Faßberg: 5 (3)

Derzeit sind 316 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Freitag, 9. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Klasse der Oberschule Heese unter QuarantĂ€ne –
Zahl der akut Infizierten liegt bei 48

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Das Gesundheitsamt des Landkreises Celle hat heute die Klasse 8 cp der Oberschule Heese unter QuarantÀne gestellt, nachdem ein Schulkind positiv auf das SARS-Cov-2-Virus getestet wurde. Insgesamt sind von dieser QuarantÀne 18 Personen betroffen. Alle Erziehungsberechtigten beziehungsweise betroffenen Personen sind bereits erreicht oder werden im Laufe des Abends durch das Gesundheitsamt kontaktiert sofern sie auf der Kontaktliste stehen.

Die Zahl der aktuell mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute bei 48, einer mehr als am Donnerstag. Es werden zwei Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, eine davon auf der Intensivstation. Die Person wird beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 18,4 Personen angegeben (Datenstand: 9. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 222 (35), Samtgemeinde Wathlingen: 19 (4), Winsen/A.: 9 (0), Samtgemeinde Flotwedel: 16 (1), SĂŒdheide: 11 (2), Bergen: 17 (1), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 22 (1), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 11 (0), Wietze: 4 (1), Faßberg: 5 (3)

Derzeit sind 294 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Donnerstag, 8. Oktober 2020

Corona-Verordnung grundlegend ĂŒberarbeitet –
Zahlreiche VerĂ€nderungen –
Vorgaben gelten bis 15. November

CELLE / LANDKREIS CELLE. Das Land Niedersachsen hat in seiner gestern verkĂŒndeten „NiedersĂ€chsischen Verordnung ĂŒber Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2“ die Regelungen zur BekĂ€mpfung der Corona-Pandemie grundlegend neu strukturiert. Diese gilt zunĂ€chst bis zum 15. November 2020. Dadurch ergeben sich folgende Änderungen:

Abstandsgebot

Wenn das Abstandsgebot in der Öffentlichkeit unter freiem Himmel nicht nur vorĂŒbergehend nicht eingehalten werden kann, muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen. Bei der AusĂŒbung sportlicher BetĂ€tigung dĂŒrfen Gruppen nun aus 60 anstatt bisher 50 Personen bestehen.

Mund-Nasen-Bedeckung

GrundsĂ€tzlich muss jede Person in geschlossenen RĂ€umen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs oder Kundenverkehrs zugĂ€nglich sind, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Dies gilt nun auch fĂŒr Personen, die zum Beispiel im Einzelhandel tĂ€tig sind. Unter freiem Himmel, wie z. B. auf Wochen- oder SpezialmĂ€rkten, muss keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr getragen werden, wenn sichergestellt ist, dass das Abstandsgebot eingehalten wird und es keine anderweitigen Regelungen des Gesundheitsamtes gibt. Außerdem darf die Mund-Nasen-Bedeckung wĂ€hrend einer touristischen Busreise abgesetzt werden, wenn die pflichtige Person einen Sitzplatz eingenommen hat und das Abstandsgebot eingehalten wird. Die Betreiber / innen und verantwortlichen Personen von Einrichtungen in denen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist, können im Einzelfall die Mund-Nasen-Bedeckungspflicht aufheben, wenn sie Maßnahmen getroffen haben, welche die dauerhafte Einhaltung des Abstandsgebotes sicherstellen oder auf andere Weise die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus hinreichend vermindern. Dies ist z. B. durch die Verwendung geeigneter physischer Barrieren aus Glas oder Plexiglas denkbar. Solche Maßnahmen sind im Hygiene-Konzept zu verankern.

Hygiene-Konzept

Der Betrieb einer öffentlich zugĂ€nglichen Einrichtung mit Kunden- oder Besuchsverkehr jeglicher Art, einschließlich des ÖPNV, sowie die DurchfĂŒhrung einer Veranstaltung oder Versammlung setzt ein Hygiene-Konzept voraus. Die Hygiene-Konzepte mĂŒssen nun auch Regelungen fĂŒr die Nutzung sanitĂ€rer Anlagen enthalten.

Datenerhebung und Dokumentation

Bei Imbisswagen mit Stehtischen ist nun ebenso wie bei anderen Restaurationsbetrieben eine Kontaktdaten-Erfassung erforderlich. Bei begrĂŒndeten Zweifeln zur PlausibilitĂ€t der angegebenen Kontaktdaten hat die zur Kontaktdaten-Erfassung verpflichtete Person nunmehr die Echtheit der Daten zu ĂŒberprĂŒfen, z. B. durch Vorlage eines Personalausweises.

Private ZusammenkĂŒnfte und Feiern

Private ZusammenkĂŒnfte und Feiern, die in der eigenen Wohnung oder anderen eigenen geschlossenen RĂ€umlichkeiten stattfinden, sind mit jeweils nicht mehr als 25 Personen zulĂ€ssig, wenn das Abstandsgebot eingehalten wird. Private Feiern und ZusammenkĂŒnfte die auf eigenen oder privat zur VerfĂŒgung gestellten FlĂ€chen unter freiem Himmel, zum Bespiel der zur eigenen Wohnung gehörende Garten oder Hof, sind mit nicht mehr als 50 Personen zulĂ€ssig, wenn das Abstandsgebot eingehalten wird. Private ZusammenkĂŒnfte und Feiern, die an öffentlich zugĂ€nglichen Örtlichkeiten, auch in außerhalb der eigenen Wohnung zur VerfĂŒgung gestellten RĂ€umlichkeiten und in gastronomischen Betrieben, stattfinden, sind mit jeweils nicht mehr als 100 Personen zulĂ€ssig, wenn das Abstandsgebot eingehalten wird. WĂ€hrend der privaten ZusammenkĂŒnfte und Feiern, an denen mehr als 50 Personen teilnehmen, dĂŒrfen ab 18.00 Uhr reine Spirituosen und ab 22:00 Uhr Alkohol insgesamt, einschließlich alkoholischer MischgetrĂ€nke, weder angeboten noch konsumiert werden.

Die zulÀssige Gesamtpersonenzahl kann abweichen, wenn das Infektionsgeschehen zunimmt.

Veranstaltungen mit sitzendem Publikum bis zu 500 Personen

Sofern die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung Interaktion und Kommunikation untereinander vermeiden und es sich bei geschlossenen RĂ€umen um durch eine LĂŒftungsanlage mit Frischluftzufuhr belĂŒftete RĂ€ume handelt, genĂŒgt ein Abstand von mindestens einem Meter zu jeder anderen Person. Der Landkreis Celle empfiehlt aber dringend die Einhaltung des Abstands von anderthalb Metern.

Sportveranstaltungen

Sportveranstaltungen mit mehr als 500 Zuschauerinnen und Zuschauern mĂŒssen im Vorhinein vom Gesundheitsamt zugelassen werden. FĂŒr Sportveranstaltungen, an denen die Zuschauerinnen und Zuschauer zeitweise stehend teilnehmen, gilt eine Grenze von 50 Personen unter Einhaltung der Abstandsregelungen. Sie bedĂŒrfen keiner Zulassung.

Veranstaltungen

Veranstaltungen mit mindestens zeitweise stehendem Publikum wie zum Beispiel Messen, Kongresse, gewerbliche Ausstellungen, SpezialmĂ€rkte, JahrmĂ€rkte und Ă€hnliche Veranstaltungen bedĂŒrfen unabhĂ€ngig von der Zahl der teilnehmenden Besucherinnern und Besucher der vorherigen Zulassung durch das Gesundheitsamt.

Kindertagespflege / private Kinderbetreuung

Die Höchstzahl der zu betreuenden Kinder in der privaten Kinderbetreuung wurde aufgehoben. Die betreuende Person hat aber geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Gefahr einer Infektion der eigenen Person und der betreuten Kinder mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 zu vermindern und darĂŒber hinaus Dokumentationspflichten zu beachten. FĂŒr Betreuungs-Angebote fĂŒr Gruppen von Kindern in FamilienferienstĂ€tten, Familien- und ErwachsenenbildungsstĂ€tten, Mehrgenerationen-HĂ€usern und Ă€hnlichen Einrichtungen gilt weiterhin die Grenze von 50 fremden Kindern.

Einreise-Regelungen

Die Einreise-Regelungen zu touristischen Zwecken werden aktuell vom Land Niedersachsen noch ĂŒberarbeitet. Mit einer neuen Regelung rechnet die Kreisverwaltung am Wochenende.

FĂŒr die Zulassung einer Veranstaltung wenden Sie sich bitte per Mail, die das zu erstellende Hygiene-Konzept bereits enthĂ€lt, an Corona@lkcelle.de

FĂŒr alle Nachfragen zum Corona-Virus sowie zu der „NiedersĂ€chsischen Corona-Verordnung“ hat der Landkreis Celle eine neue Hotline geschaltet. Diese können Sie montags und dienstags von 08:00 bis 16:00 Uhr, donnerstags von 08:00 bis 17:00 Uhr sowie mittwochs und freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr unter Tel. (05141) 916-5070 erreichen.

Situation SARS-CoV-2:
Klasse der Sprachheilschule unter QuarantĂ€ne –
Zahl der akut Infizierten liegt bei 47

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Das Gesundheitsamt des Landkreises Celle hat heute die Eingangsstufe Klasse zwei der Sprachheilschule unter QuarantÀne gestellt, nachdem eine Person im Umfeld positiv auf das SARS-Cov-2-Virus getestet wurde. Ingesamt sind elf Personen betroffen. Alle Erziehungsberechtigten beziehungsweise betroffenen Personen wurden erreicht. Alle anderen Kinder können wie gewohnt zur Schule kommen.

Die Zahl der aktuell mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute bei 47, sechs mehr als am Mittwoch. Es werden zwei Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, eine davon auf der Intensivstation. Die Person wird beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 15 Personen angegeben (Datenstand: 8. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 220 (36), Samtgemeinde Wathlingen: 19 (4), Winsen/A.: 9 (0), Samtgemeinde Flotwedel: 16 (1), SĂŒdheide: 11 (2), Bergen: 17 (1), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 22 (1), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 11 (0), Wietze: 4 (1), Faßberg: 3 (1)

Derzeit sind 249 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Mittwoch, 7. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der akut Infizierten liegt bei 41

CELLE / LANDKREIS CELLE. Die Zahl der akut mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle heute bei 41, einer weniger als am Dienstag. Es werden vier Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, eine davon auf der Intensivstation. Die Person wird beatmet. Es wird ein Kind auf der pĂ€diatrischen Normalstation behandelt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 15 Personen angegeben (Datenstand: 7. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 215 (31), Samtgemeinde Wathlingen: 19 (4), Winsen/A.: 9 (0), Samtgemeinde Flotwedel: 16 (1), SĂŒdheide: 11 (2), Bergen: 16 (0), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 22 (1), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 11 (0), Wietze: 4 (1), Faßberg: 3 (1)

Derzeit sind 208 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Dienstag, 6. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
QuarantĂ€ne im „AWO“-Kindergarten –
Zahl der akut Infizierten liegt bei 42

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Das Gesundheitsamt des Landkreises Celle hat heute fĂŒr 34 Kinder des „AWO“-Kindergartens in Celle QuarantĂ€ne verhĂ€ngt, nachdem in einer Gruppe ein Kind positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet worden war und Symptome entwickelt hat. Im familiĂ€ren Umfeld sind die Corona-Test alle negativ gewesen, sodass dort zwar wegen des direkten Kontaktes QuarantĂ€nen verfĂŒgt wurden, aber derzeit keine weiteren Maßnahmen notwendig sind. Alle Erziehungsberechtigten, die betroffen sind, wurden bereits erreicht oder werden im Verlauf des Abends angerufen, sofern sie auf der Kontaktliste stehen.

Die Zahl der akut mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle jetzt bei 42, vier mehr als am Montag. Es werden drei Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, eine davon auf der Intensivstation. Die Person wird beatmet. Es wird ein Kind auf der pĂ€diatrischen Normalstation behandelt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 15,1 Personen angegeben (Datenstand: 6. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 215 (34), Samtgemeinde Wathlingen: 19 (4), Winsen/A.: 9 (0), Samtgemeinde Flotwedel: 16 (1), SĂŒdheide: 10 (1), Bergen: 16 (0), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 22 (1), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 11 (0), Wietze: 4 (1), Faßberg: 2 (0)

Derzeit sind 161 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Landkreis Celle bringt Ganter in artgerechte Haltung –
VeterinÀramt wurde vor Aussetzen des Tieres nicht informiert

CELLE.  Aus den Medien hat das VeterinÀramt des Landkreises Celle vor einigen Tagen erfahren, dass eine Hausgans, in diesem Fall ein Ganter, im Schlosspark von einem Celler ausgesetzt wurde. Der Celler hatte sich beim VeterinÀramt vor seiner Aktion nicht gemeldet.

Daher wurde der Initiator einige Tage spĂ€ter in einem Hinweisschreiben aufgefordert, den Ganter wieder einzufangen und in einer artgerechten Haltung unterzubringen. HausgĂ€nse sind fĂŒr das Leben in freier Wildbahn nicht geeignet. Sie können meist nicht fliegen. Dadurch können sie sich vor Beutegreifern nicht gut in Sicherheit bringen, was auch im Schlosspark nötig ist, wie der Fall der schwer verletzten Wildgans vor einiger Zeit zeigt, die durch einen freilaufenden Hund angegriffen wurde und anschließend eingeschlĂ€fert werden musste. Zudem könnte das Tier nicht mit den WildgĂ€nsen wegfliegen, sollten diese sich aufgrund von zu kĂŒhler Witterung irgendwann fĂŒr einen Flug Richtung SĂŒden entscheiden.

Auch wenn HausgĂ€nse bei kĂŒhler Witterung draußen sein können, benötigen sie einen Stall, ein feindfreies AußengelĂ€nde sowie eine gefĂŒllte Futterschale. Der Stall bietet zudem letztlich Schutz vor widrigen WitterungseinflĂŒssen (Wind, KĂ€lte, direkte Sonne etc.), der Stallboden sollte mit Einstreu bedeckt sein und KĂ€lte isolieren.

Aus diesen GrĂŒnden kann in diesem Fall ein Leiden im Sinne des Tierschutzgesetzes nicht ausgeschlossen werden. HĂ€tte der Verursacher das VeterinĂ€ramt vor dem Aussetzen des Ganters informiert, hĂ€tte er diese Antwort gleich bekommen.

Der Verursacher war aufgefordert, die Hausgans bis zum 28. September 2020 wieder einzufangen. Dieser Aufforderung ist er nicht gefolgt und hat auch in den Medien mehrfach bekannt gegeben, dass er nicht beabsichtige, das Tier wieder einzufangen. Daher hat der Landkreis Celle das Tier jetzt einfangen lassen und in einer artgerechten Haltung untergebracht. Die Kosten werden dem Verursacher in Rechnung gestellt.

Montag, 5. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der akut Infizierten liegt bei 38

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Die Zahl der akut mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt im Landkreis Celle jetzt bei 38, vier mehr als am Freitag. Es werden drei Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, eine davon auf der Intensivstation. Die Person wird beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 15,1 Personen angegeben (Datenstand: 5. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 211 (31), Samtgemeinde Wathlingen: 18 (3), Winsen/A.: 9 (0), Samtgemeinde Flotwedel: 16 (1), SĂŒdheide: 10 (1), Bergen: 16 (0), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 22 (1), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 11 (0), Wietze: 4 (1), Faßberg: 2 (0)

Derzeit sind 141 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Sporthallen können in Ferien kostenlos genutzt werden –
Landkreis ĂŒbernimmt Kosten fĂŒr die Reinigung

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Die landkreis-eigenen Sporthallen können auch wĂ€hrend der Herbstferien kostenfrei durch die Sportvereine genutzt werden. Die Sporthallen stehen den Sportvereinen mit Ausnahme der Sommer- und Weihnachtsferien ganzjĂ€hrig fĂŒr die Vereinsnutzung zur VerfĂŒgung. Hierbei ĂŒbernimmt der Landkreis sowohl die Kosten fĂŒr die Unterhaltung und Bewirtschaftung als auch fĂŒr die Unterhaltsreinigung der Sporthallen. In der Vergangenheit ist eine Unterhaltsreinigung in den Herbst- und Osterferien aufgrund der geringen Nutzung durch die Sportvereine und des nicht stattfindenden Schulbetriebes nicht notwendig gewesen.

Im Zusammenhang mit dem Corona-Infektionsgeschehen bestehen nun jedoch besondere Hygiene-Anforderungen. Zudem ist auch ein gestiegenes Interesse der Vereine an einer Nutzung zu verzeichnen. „Wir möchten als Landkreis Celle den Sport gerne fördern, daher ĂŒbernehmen wir in diesem Jahr auch in den Herbstferien eine zusĂ€tzliche Unterhaltsreinigung in den kreiseigenen Sporthallen, um die notwendige Hygiene zu gewĂ€hrleisten“, sagte Kreisdezernent Frank Reimchen. Die Sportvereine sind somit dazu eingeladen, auch in den Herbstferien ihr Sport-Angebot aufrechtzuerhalten und die Jugendlichen und SchĂŒler wĂ€hrend der Herbstferien mit dem gewohnten Sport-Angebot zu versorgen.

Freitag, 2. Oktober 2020

Klassen in IGS und Ernestinum in QuarantĂ€ne –
zwei positive FĂ€lle in den Klassen 11 d (IGS) und 10 LF2 (Ernestinum)

CELLE.  Das Gesundheitsamt des Landkreises Celle hat heute am spÀten Nachmittag, 2. Oktober 2020, jeweils eine Klasse in der IGS Celle und dem Gymnasium Ernestinum unter QuarantÀne gestellt. Es handelt sich um die Klasse 11 d der IGS und die Klasse 10 LF2 im Ernestinum. In beiden Klassen war jeweils ein Schulkind positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

In der IGS sind von der QurantĂ€ne nach derzeitigem Stand etwa 20 Personen, am Ernestinum etwa 30 Personen betroffen. Die Klassenlisten liegt dem Gesundheitsamt vor, derzeit werden die Betroffenen beziehungsweise ihre Erziehungsberechtigten informiert. „Das Gesundheitsamt wird alle Betroffenen informieren. Wir arbeiten eng mit den Schulen zusammen. Der grĂ¶ĂŸte Teil der Erziehungsberechtigten ist bereits erreicht worden. Bitte sehen Sie von RĂŒckfragen derzeit ab“, sagte Landkreissprecher Tore Harmening.

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der akut Infizierten bei 23 –
Sieben-Tage-Inzidenz bei 8,4

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Die Zahl der akut mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt in Celle heute bei 23, zwei mehr als gestern. Es werden zwei Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Eine Person wird beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fĂŒr den Landkreis Celle, also die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten Woche wird vom „NiedersĂ€chsischen Landesgesundheitsamt“ mit 8,4 Personen angegeben (Datenstand: 2. Oktober 2020, 09:00 Uhr).

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 197 (17), Samtgemeinde Wathlingen: 18 (3), Winsen/A.: 9 (0), Samtgemeinde Flotwedel: 16 (1), SĂŒdheide: 10 (1), Bergen: 16 (0), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 21 (0), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 11 (0), Wietze: 4 (1), Faßberg: 2 (0)

Derzeit sind 87 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Donnerstag, 1. Oktober 2020

Situation SARS-CoV-2:
Zahl der akut Infizierten bei 21

CELLE / LANDKREIS CELLE.  Die Zahl der akut mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt in Celle heute bei 21, vier mehr als gestern. Es werden drei Personen im „Allgemeinen Krankenhaus“ behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Eine Person wird beatmet.

Die Zahl der akut mit den Corona-Virus infizierten Personen liegt in Celle heute bei 17, zwei mehr als gestern. Es werden drei Personen im „Allgemeinen Krankanhaus“ behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Eine Person wird beatmet.

Hier gibt es eine Übersicht ĂŒber die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die derzeit akut erkrankten Personen an:

  • Stadt Celle: 194 (14), Samtgemeinde Wathlingen: 18 (4), Winsen/A.: 9 (0), Samtgemeinde Flotwedel: 16 (1), SĂŒdheide: 10 (1), Bergen: 16 (0), Lohheide: 2 (0), HambĂŒhren: 21 (0), Eschede: 2 (0), Samtgemeinde Lachendorf: 11 (0), Wietze: 4 (1), Faßberg: 2 (0)

Derzeit sind 67 Menschen in QuarantÀne.

Der Landkreis weist eindringlich darauf hin, dass sowohl im Urlaubsland die vor Ort geltenden Regelungen und im Anschluss die niedersĂ€chsischen Regelungen fĂŒr Ein- und RĂŒckreisende beachtet werden mĂŒssen, als auch bei privaten Veranstaltungen und ZusammenkĂŒnften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindest-Abstand von anderthalb Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Das Abstandsgebot gilt auch fĂŒr das eigene Umfeld.

Landkreis zeichnet Schulen fĂŒr Energie-Sparmaßnahmen aus–
KAV-Gymnasium erreicht als erste Schule 100 Energiespar-Punkte

CELLE / LANDKREIS CELLE.  In diesem Jahr ist alles anders, das gilt auch fĂŒr das „Energiesparfest“ der Schulen im Landkreis Celle. In der Vergangenheit feierte der Landkreis Celle einmal im Jahr ein buntes Fest mit allen Schulen, die sich am Energiespar-Projekt beteiligt haben. Dieses Mal hat sich der Landkreis Celle wegen der Corona-Pandemie dazu entschieden, von einem Fest in dieser Form abzusehen.

Die Schulen, die an dem Energiespar-Projekt teilgenommen haben, werden trotzdem gewĂŒrdigt, denn sie haben sich unter Beteiligung von „Energiespar-Managern" aus der SchĂŒlerschaft fĂŒr ein sparsames Verbrauchsverhalten beim Heizen, der Strom- sowie Wassernutzung und der richtigen MĂŒlltrennung eingesetzt und dafĂŒr Punkte gesammelt. Die sonst beim „Energiesparfest“ ausgegebenen Urkunden werden den Schulen nun wahlweise per Post ĂŒbersandt oder in einem kleinen Rahmen unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstands-Regelungen persönlich durch Frau Janisch, die das Projekt seit ĂŒber zehn Jahren beim Landkreis Celle betreut, ĂŒbergeben.

Den Betrag, den der Landkreis Celle sonst fĂŒr das „Energiesparfest“ aufwendet, erhalten die Schulen in diesem Jahr ausgezahlt und können damit entweder die Urkunden-Übergabe selbst festlich gestalten oder den Betrag zur freien Verwendung in der Schule einsetzen. Letzteres gilt auch fĂŒr die wie jedes Jahr ausgezahlte Energiespar-PrĂ€mie. Die PrĂ€mie zahlt der Landkreis Celle fĂŒr alle Schulen in eigener TrĂ€gerschaft. Sie belĂ€uft sich zwischen 650 und 2.300 Euro und richtet sich nach der Höhe der erreichten Punkte sowie der SchĂŒlerzahl.

Die Gewinnerschule ist dieses Jahr das Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasiummit 100 von 100 zu erreichenden Energiespar-Punkten, gefolgt von der Oberschule Lachendorf sowie der Paul-Klee-Schule mit jeweils 92 Punkten. Den dritten Platz belegt die Eugen-Naumann-Grundschule in Bergen mit 90 Punkten.

Da bisher noch nie eine Schule die 100 Punkte erreicht hat, wird Schuldezernent Frank Reimchen die Urkunde im Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium persönlich ĂŒberreichen. Dabei werden selbstverstĂ€ndlich die Hygiene- und Abstands-Regeln eingehalten, indem die Übergabe kurz, draußen und mit geringer Personenzahl stattfindet. AusgewĂ€hlte Energie-Beraterinnen und -Berater aus der SchĂŒlerschaft dĂŒrfen dabei jedoch nicht fehlen.

Eschede:
Der BĂŒcherbus macht Herbstferien –
Ausleihen wieder ab 26. Oktober möglich

LANDKREIS CELLE.  In den Herbstferien, vom 12. bis 23. Oktober 2020, findet keine Medien-Ausleihe ĂŒber den BĂŒcherbus statt. Wer in der Ferienpause dennoch aus dem Bestand der KreisfahrbĂŒcherei entleihen möchte, kann rund um die Uhr im Internet-Katalog recherchieren und bestellen. Um die entsprechenden Medien abzuholen oder im BĂŒcherbus beziehungsweise im Magazin zu stöbern, mĂŒssen sich Interessierte auf den Weg nach Eschede machen.

Das BĂŒro und das Magazin sind auch wĂ€hrend der Herbstferien zu den gewohnten Zeiten von 08:30 bis 12:30 Uhr geöffnet und mit Mund-Nasen-Schutz betretbar.

Alle angemeldeten Leser der KreisfahrbĂŒcherei können auch die „Onleihe“", das Portal fĂŒr E-Books, HörbĂŒcher, E-Paper und E-Magazines nutzen: Benötigt werden nur die Leser-Ausweisnummer und das Geburtsdatum beziehungsweise das eventuell im Profil des Leserkontos hinterlegte Passwort. Erreicht werden kann die „Onleihe“ ĂŒber die Webseite der KreisfahrbĂŒcherei oder direkt ĂŒber www.nbib24.de.

Weitere Informationen sind unter Tel. (05142) 162-0 oder im Internet unter www.kfb-celle.de erhÀltlich.

GeÀndert:  10 / 2020