„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

POLIZEI CELLE
Meldungen im August 2020

Freitag, 7. August 2020

Adelheidsdorf:
Über drei Promille –
Rollerfahrer in Schlangenlinien unterwegs

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Donnerstagvormittag gegen 10:45 Uhr stürzte ein 47 Jahre alter Rollerfahrer auf dem Verbindungsweg zwischen Großmoor und Ehlershausen, als er nach links von der Fahrbahn abkam. Zeugen berichteten, dass der Rollerfahrer zuvor, unter Ausnutzung der gesamten Straßenbreite, in chlagenlinien unterwegs gewesen sein soll und verständigten den Rettungsdienst und die Polizei. Schnell entstand der Verdacht, dass hier Alkohol als Unfallursache im Spiel gewesen sein könnte. Ein Atemalkohol-Test schlug mit knapp über drei Promille zu Buche, so dass sich damit die absolute Fahruntüchtigkeit des 47-Järigen bestätigte. Trotz seiner augenscheinlich leichten Verletzungen wurde der Mann vorsorglich ins Krankenhaus transportiert, wo ihm u. a. eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr rmittelt.

E-Scooter ohne Versicherungsschutz

CELLE (ots).  Aufgrund eines fehlenden Versicherungskennzeichen wurde ein 36-Jähriger mit seinem E-Roller am Donnerstagnachmittag im Südwall einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei bestätigte sich der Verdacht, dass für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz bestand. Laut Betriebserlaubnis ist der Roller bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h zugelassen. Der Mann behauptete gegenüber den Beamten, dass man ihm erklärt habe, für dieses Gefährt keine Versicherung zu benötigen. Ein Trugschluss, denn nun erwartet den 36-Jährigen ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Celle darauf hin, dass E-Roller ab einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h für den Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassen sein müssen und einer Versicherungspflicht unterliegen. Der Nachweis dafür ist das Versicherungskennzeichen.

Donnerstag, 6. August 2020

Winsen/A.:
Sachbeschädigungen an der Oberschule

LANDKREIS CELLE (ots).  Im Zeitraum vom 28. Juli bis zum 3. August 2020 beschädigten unbekannte Täter im rückwärtigen Bereich der Oberschule insgesamt acht Lampen der Gehwegsbeleuchtung am Meißendorfer Kirchweg. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Milch-Tanktelle im Ortsteil Altenhagen aufgebrochen

CELLE (ots).  In der Nacht zu Mittwoch, 5. August 2020, haben unbekannte Täter einen Milch-Automaten sowie eine dazugehörige Geldkassette auf einem Hof an der Lachtehäuser Straße gewaltsam geöffnet und daraus einen dreistelligen Geldbetrag entwendet. An dem Automaten entstand Sachschaden in ebenfalls dreistelliger Höhe.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Mittwoch, 5. August 2020

Stedden:
Zusammenstoß im Gegenverkehr

LANDKREIS CELLE (ots).  Am heutigen Mittwoch kurz nach 13:00 Uhr kam es auf der Landesstraße 180 zwischen den Abfahrten nach Stedden zu einem heftigen Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Beide Autoführerinnen kamen offenbar mit leichteren Verletzungen davon. Die Autos hingegen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Eine 80 Jahre alte Autofahrerin war mit ihrem „Mercedes“ in Richtung Winsen unterwegs, als sie aus derzeit noch unbekannten Gründen nach links in den Gegenverkehr geriet und mit dem „VW Golf“, der von einer 68-Jährigen gefahren wurde, frontal zusammenstieß. Nach der Kollision geriet der „Mercedes“ in den linken Seitenraum und prallte dort gegen einen Baum.

Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die Verletzten. Beide Frauen waren ansprechbar, sie wurden zwecks weiterer Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Im Rahmen der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die L 180 bis 14:20 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Ortschaft Stedden umgeleitet.

Dienstag, 4. August 2020

Zwischen Winsen/A. und Meißendorf:
Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Dienstagnachmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 63 zwischen Winsen und Meißendorf, bei dem der Autofahrer noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Unfall ereignete sich gegen 15:10 Uhr im Bereich Brunsiek. Der 82 Jahre alte Fahrer war mit seinem „Mercedes“ von Winsen nach Meißendorf unterwegs, als das Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Letztlich kam für den 82-Jährigen jede weitere Hilfe zu spät. Der an Bord des Rettungshubschraubers befindliche Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Hintergründe, die zum Entstehen des Unfalls geführt haben, sind derzeit noch unbekannt. Weitere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt, so dass keine weiteren Personen zu Schaden kamen.

Das Auto wurde bei dem Aufprall total beschädigt. Die K 63 musste bis 16:40 Uhr voll gesperrt werden.

Rentnerin beim Einkaufen beklaut

CELLE (ots).  Am gestrigen Montagnachmittag wurde eine ältere Dame von Unbekannten in einem Lebensmittel-Discounter in der Fuhrberger Straße bestohlen.

Die 90 Jahre alte Frau hatte gegen 14:30 Uhr ihren Einkauf begonnen. Um sich Milch zu holen, ließ sie ihren Wagen mit Einkaufstasche unweit des Regals zurück. Als sie sich die Rentnerin nach wenigen Augenblicken wieder umdrehte, war der Einkaufswagen mitsamt ihrer Tasche verschwunden. Diese kurze Zeitspanne reichte offenbar dem / der Täter/-in aus, sich die weinrote Einkauftasche unrechtmäßig anzueignen und anschließend unerkannt aus dem Staub zu machen. Mit der Tasche verschwand auch die Geldbörse der Rentnerin mit einem niedrigen dreistelligen Geldbetrag.

Hinweise von Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, nimmt die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215 entgegen.

Polizei Celle aktiv im Kampf gegen Wohnungseinbruch

CELLE / LANDKREIS CELLE (ots).  Verstärkte Kontrollen in Stadt und Landkreis Celle führte die Polizei am Montag, 3. August 2020, vom Mittag bis in die Abendstunden durch. Hauptzielrichtung der sowohl uniformierten als auch zivilen Beamten war dabei die Bekämpfung der Eigentumskriminalität.

Neben wenigen Verkehrsverstößen stellte die Polizei verdächtige Personen und Fahrzeuge fest, die einer genaueren Überprüfung unterzogen wurden. Parallel dazu verteilten die Beamten Flyer in Briefkästen von Wohnhäusern, bei denen Auffälligkeiten wie volle Briefkästen / Zeitungsboxen, offene Garagentore ohne Pkw darin oder gekippte Fenster während der Abwesenheit der Bewohner ins Auge stachen. Solche Nachlässigkeiten machen es den Einbrechern leicht. Einbrechern reicht oft nur eine kurze Abwesenheit, um in ein Haus einzudringen. Sie stehlen bevorzugt Schmuck und Bargeld.

Einsatzleiterin Sabine Pfeiffer zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen und ist sich sicher: „Allein schon die verstärkte polizeiliche Präsenz schreckt mögliche Täter ab und steigert zudem das Sicherheitsgefühl der Menschen in Stadt und Landkreis Celle.“ Ähnliche präventive Maßnahmen wird die Polizei Celle auch in Zukunft durchführen.

Generell rät die Polizei:

  • Bei Verlassen des Hauses immer das Schloss an der Haustür / der Nebeneingangstür doppelt abschließen
  • Während der Dunkelheit immer für Beleuchtung sorgen
  • Fenster nicht gekippt lassen
  • Briefkasten regelmäßig leeren
  • Besondere Wertsachen immer in einem massiven Tresor oder bei einer Bank aufbewahren
  • Fotos von Wertgegenständen fertigen / Seriennummer notieren
  • Besondere Sicherheitstechnik an Terrassentüren oder Fenstern einbauen lassen

Kostenlose und neutrale Beratung, auch vor Ort, gibt es bei der Polizei in der Jägerstraße, beim Beauftragten für Kriminalprävention, Christian Riebandt: Tel. (05141) 277-208.

Montag, 3. August 2020

Einbrüche in Baumärkte

CELLE (ots).  Unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einem Einbruch in einen Baumarkt in der Straße Vor den Fuhren einen vierstelligen Bargeldbetrag erbeutet. Sie hatten sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt zum Gebäude verschafft.

In derselben Nacht wurde ein weiterer Baumarkt in Westercelle in der Straße Am Ohlhorstberge angegangen. Hier blieb es bei einem Einbruchsversuch.

Hinweise von Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Zwei Autofahrer in der Region betrunken unterwegs

CELLE / LANDKREIS CELLE (ots).  Einen 52-jährigen Mann aus Celle erwischte die Polizei bereits am Sonntagmorgen um 09:30 Uhr mit Alkohol am Steuer in Salinenmoor. Weil der Atemalkohol-Test über 1,6 Promille ergab, wurde der Führerschein beschlagnahmt und der Mann musste sich einer Blutprobe unterziehen.

Einen weiteren Promille-Fahrer mit noch mehr intus geriet genau zwölf Stunden später ins Visier der Polizei. Der 60 Jahre alte Fahrzeugführer aus Ahnsbeck war mit 2,3 Promille auf der Ahnsbecker Straße unterwegs, als seine Fahrt für längere Zeit zu Ende ging.

Beiden Personen wurden Blutproben entnommen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Sonntag, 2. August 2020

Man sieht sich immer zweimal im Leben

CELLE (ots).  Am gestrigen Tage wurde eine Polizeistreife zum „Allgemeinen Krankenhaus“ gerufen, da sich dort eine männliche Person nicht entfernen wollte. Der 52-jährige Celler war beim Eintreffen der Beamten alkoholisiert und hatte einen Pkw-Schlüssel in der Tasche. Der entsprechender Pkw wurde auf dem Parkplatz festgestellt. Zu dieser Zeit konnte man der Person jedoch nicht nachweisen, gefahren zu sein. Der Schlüssel wurde zur Verhinderung der Fahrt jedoch sichergestellt und einem Bekannten übergeben.

Am Folgetag fiel besagter Pkw einer Polizeistreife im Bereich Hustedt auf. Am Steuer saß ein vom Vortag ‚alter Bekannter‘. Ein Atemalkohol-Test ergibt einen Wert von 1,66 Promille. Dem Mann wurde auf der Dienststelle in Celle eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde eingezogen.

Aggressiver Lebensgefährte

CELLE (ots).  In den späten Abendstunden des Samstages kam es im Stadtgebiet zwischen einem Pärchen zum Streit und daraus resultierend zu Körperverletzung zum Nachteil der 35-jährigen Lebensgefährtin. Der aggressive, 46-jährige Lebenspartner versuche beim Eintreffen der Polizei, diese aus dem Haus zu drängen und schlug in Richtung der Beamten. Diese konnten den Mann zu Boden bringen und ihn dort mit Handfesseln fixieren. Die Polizeibeamten blieben unverletzt. Gegen den Mann werden

Strafverfahren eingeleitet. Ihm wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen.

Hambühren:
Versuchter Einbruch in Supermarkt

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Samstag erhält die Polizei Kenntnis von einem versuchten Einbruch in einen Verbrauchermarkt am Hehlenbruchweg. Im Rahmen von Dacharbeiten habe ein Handwerker festgestellt, dass Dachpfannen angehoben worden seien. In den Markt sind die Täter nicht gelangt. Der Tatzeitraum liegt zwischen Mittwoch, 1. Juli, und Freitag, 31. Juli 2020.

Sollten Personen in dieser Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, können diese sich bei der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0 melden.

Party-Gast im Ortsteil Altencelle beleidigt Polizeibeamte

CELLE (ots).  In den frühen Morgenstunden des Samstages wurde die Polizei mehrfach zu Ruhestörungen, ausgehend von einer privaten Feier, gerufen. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurde ein Gast der Feier gegenüber der Polizei ausfallend und beleidigte mehrere Polizeibeamte. Gegen den 26-jährigen Celler werden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Da die Feierenden ihre Lautstärke nicht zügelten, wurde die Party im Laufe der Nacht letztlich durch die Polizei beendet.

Faßberg:
Verkehrsunfall mit Schwerverletzten

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Samstag, 1. August 2020, kam es gegen 13:38 Uhr in Faßberg im Einmündungsbereich Marktweg / Promenade zu einem Zusammenstoß zwischen einer 61-jährigen „Volvo“-Fahrerin und einer Fahrradfahrerin, die nach bisherigem Stand der Ermittlungen den Vorrang des Pkw nicht beachtet hatte. Die 71-jährige Fahrradfahrerin kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Geändert:  08 / 2020