„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

POLIZEI CELLE
Meldungen im Oktober

 

Dienstag, 20. Oktober 2020

Lachendorf:
Zeugen-Aufruf nach Verkehrsunfallflucht

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Donnerstag, 15. Oktober 2020, zwischen 09:30 und 10:00 Uhr, ist es in Lachendorf auf dem Parkplatz des „Edeka-Centers“ zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Ein unbekannter FahrzeugfĂŒhrer ist gegen einen geparkten schwarzen „Mercedes-Benz“ (C-Klasse) gefahren und hat diesen am Fahrzeugheck beschĂ€digt. Anschließend entfernte sich der Verkehrsteilnehmer vom Unfallort.

Hinweise nimmt die Polizei in Wathlingen unter Tel. (05144) 49546-0 entgegen.

Auf frischer Tat ertapptem Schmuckdieb im Ortsteil Klein Hehlen
gelingt Flucht mit Fahrrad

CELLE (ots).  Am Montagvormittag gegen 10.00 Uhr erwischte eine 67-jĂ€hrige Hausfrau in Klein Hehlen einen unbekannten Mann in ihrem Schlafzimmer, der gerade im Begriff war, ihren Schmuck zu stehlen. Offenbar war der Kriminelle durch das zum LĂŒften offenstehende Fenster ins Haus in der Straße An den Wiesen geklettert. Die Frau versuchte noch, den Dieb festzuhalten und rief um Hilfe. Der Unbekannte jedoch riss sich los, sprang aus dem Fenster und flĂŒchtete samt gestohlenem Schmuck mit einem Fahrrad in Richtung Langerhansstraße. Zuvor ließ er einen Teil des Diebesgutes fallen.

Der unbekannte TĂ€ter wurde als hellhĂ€utig, Anfang 30 Jahre alt und ca. 180 cm groß beschrieben. Er war schlank und trug eine dunkle MĂŒtze.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Wechsel in der FĂŒhrungsriege der Polizeiinspektion Celle

CELLE (ots).  Im Leitungsteam der Polizeidirektion Celle hat es einen Wechsel gegeben. Polizeioberrat Martin Prenzlow hat am 15. Oktober 2020 die DienstgeschĂ€fte als neuer „Leiter Einsatz und Verkehr“ in Celle ĂŒbernommen und damit Polizeioberrat Jochen Rodenwaldt abgelöst, der als kĂŒnftiger Leiter eines Landesprojektes fĂŒr die Dauer von voraussichtlich zwei Jahren in die Polizeidirektion Hannover wechselte.

Der 38-JĂ€hrige Familienvater Martin Prenzlow, der mit seiner Familie im Landkreis LĂŒneburg lebt, hat vor drei Jahren seinen Master-Abschluss an der „Deutschen Hochschule der Polizei“ in MĂŒnster absolviert und war anschließend als Beamter des höheren Dienstes im Stab der Polizei-Akademie in Nienburg eingesetzt. In seinem Verantwortungsbereich liegen ab sofort nicht nur die Vorbereitung grĂ¶ĂŸerer EinsĂ€tze, sondern u. a. auch der Einsatz- und Streifendienst in der Stadt Celle und im SĂŒdkreis, die Verkehrs-Überwachung samt Verkehrssicherheits-Arbeit, Gefahrenabwehr und Umweltschutz sowie die Polizei-Technik im Landkreis Celle. Mit Blick auf den Einsatzbereich kehrt er zu seinen beruflichen Wurzeln zurĂŒck, war er doch selber die lĂ€ngste Zeit seines beruflichen Lebens mit Herzblut ‚auf der Straße‘. Dabei kann er auf ein gut eingespieltes Team zurĂŒckgreifen, wie er bereits nach kurzer Zeit konstatierte.

Mit der BegrĂŒĂŸung des ‚Neuen‘ ging auch die Verabschiedung des ‚Alten‘ einher. Jochen Rodenwaldt, der seine Polizeikarriere im Jahr 2010 als einer der wenigen Direkteinsteiger als Volljurist begann, wird in den kommenden zwei Jahren einem Landesprojekt vorstehen. Der gebĂŒrtige Lachendorfer war seiner ‚Heimatpolizei‘ seit dem Jahr 2012 mit wenigen Unterbrechungen treu geblieben. Zahlreiche grĂ¶ĂŸere Einsatzlagen hat er wĂ€hrend dieser Zeit in Zusammenarbeit mit seinem Team vorbereitet. In privater Hinsicht geht der 45-JĂ€hrige dem Landkreis Celle jedoch nicht verloren, denn er wird weiterhin hier seinen Lebensmittelpunkt haben.

Einen großen Abschied gab es wegen der strengen Corona-Auflagen im DienstgebĂ€ude zwar nicht, jedoch ließen es sich die Kollegen nicht nehmen, Jochen Rodenwaldt ein emotionales und wertschĂ€tzendes „dank“ und „bis bald“ zu ĂŒbermitteln. Er bleibt fĂŒr die Dauer seiner neuen Aufgabe Angehöriger der Polizeiinspektion Celle.

Gemeinde SĂŒdheide:
Fahrradkontrollen

LANDKREIS CELLE (ots).  Die Polizei Hermannsburg hat in den örtlichen Schulen wieder die herbstliche Beleuchtungskontrolle an den FahrrĂ€dern der SchĂŒler durchgefĂŒhrt.

Damit auch die Kinder der Außendörfer, die ihr Rad nicht in der Schule vorfĂŒhren konnten, ihre RĂ€der ĂŒberprĂŒfen lassen können, bietet die Polizei Hermannsburg am Freitag, 30. Oktober 2020, zwischen 14:00 und 16:30 Uhr, dazu Gelegenheit. Die Beamten der Polizeistation Hermannsburg werden die RĂ€der an folgenden Orten in Augenschein nehmen und bei erfolgreicher PrĂŒfung den begehrten Aufkleber
ĂŒberreichen:

  • Beckedorf:  Bahnhof, 14:00 bis 14:25 Uhr
  • Bonstorf:  FeuerwehrgerĂ€tehaus, 14:35 bis 15:00 Uhr
  • Hetendorf:  Ortsmitte, 15:05 bis 15:20 Uhr
  • Oldendorf:  Dreieck, 15:30 bis 15:55 Uhr
  • Weesen:  FeuerwehrgerĂ€tehaus, 16:05 bis 16:30 Uhr

Aufgrund der immer noch aktuellen Corona-Gefahr wird gebeten, bei der Kontrolle eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Außerdem können FahrrĂ€der jederzeit bei der Polizeistation Hermannsburg zur GeschĂ€ftszeit ĂŒberprĂŒft werden.

Weihnachts-Paket-Aktion „Kinder helfen Kindern“ –
Abholung der Kartons im Foyer der Polizei Celle ab sofort möglich

CELLE (ots).  Auch in diesem Jahr unterstĂŒtzt die Polizeiinspektion Celle die Hilfsaktion der „ADRA Deutschland e. V.“: „Kinder helfen Kindern“.

Teilen macht glĂŒcklich: Damit auch Ă€rmere Kinder in Ost-Europa ein Weihnachtsgeschenk bekommen, werden ab sofort standardisierte, leere Kartons bei der Polizei in der JĂ€gerstraße direkt im Eingangsbereich zur Abholung vorgehalten. Man muss also in diesem Jahr nicht bis in die Polizei-Wache hineingehen. Zu Hause kann man die Pakete dann befĂŒllen und bis zum 18. November 2020, jeweils mittwochs und sonntags von 15:00 bis 18:00 Uhr in der „Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten“ (Guizettistraße 5) abgeben.

Die Abholung ist rund um die Uhr möglich. In die Kartons dĂŒrfen neben Bastel- und Schulbedarf natĂŒrlich auch Spielsachen, SĂŒĂŸigkeiten (Haltbarkeitsdatum beachten!) und Hygiene-Artikel hinein. Es mĂŒssen nicht alle GegenstĂ€nde neu sein, allerdings sollte auf Sauberkeit und FunktionstĂŒchtigkeit geachtet werden. Es wird gebeten, die Pakete nicht zuzukleben.

Bei der Abgabe in der Guizettistraße werden fĂŒnf Euro fĂŒr Transportkosten eingesammelt. Eventuelle ÜberschĂŒsse fließen in Hilfe-Projekte der jeweiligen Kinderheime. Die Pakete aus Niedersachsen gehen in diesem Jahr nach Montenegro.

WeiterfĂŒhrende Informationen sind erhĂ€ltlich ĂŒber die ehrenamtliche Mitarbeiterin der „ADRA Deutschland e. V.“, Irina Hein, Tel. 0163 - 8671135 oder per E-Mail an irina.hein70@gmail.com.

Montag, 19. Oktober 2020

Einbruch in ehemalige JVA Salinenmoor

CELLE (ots).  Unbekannte TÀter verschafften sich in der Nacht zu Sonntag gewaltsam Zutritt zu dem leerstehenden VerwaltungsgebÀude der ehemaligen Justizvollzugsanstalt Salinenmoor im Ortsteil Hustedt. Dabei demontierten sie im Keller sÀmtliche Kupferrohre und entwendeten sie. Die Höhe des entstandenen Schadens ist bisher noch nicht klar.

Die Polizei Celle sucht nun Zeugen, die in der fraglichen Nacht etwas VerdÀchtiges beobachtet haben und nimmt Hinweise entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Katalysatoren ausgebaut und gestohlen

CELLE (ots).  In der Nacht von Samstag, 17.Oktober, auf Sonntag, 18. Oktober 2020, bauten unbekannte TĂ€ter von insgesamt drei „VW Lupo“ die Katalysatoren aus. Zwei Pkw standen auf einem Parkplatz in der Albert-Schweitzer-Straße, ein weiterer im Talweg vor dem Haus des Fahrzeughalters. Es entstand jeweils ein Sachschaden in dreistelliger Höhe.

Zeugen, die in der NÀhe dieser Tatorte verdÀchtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei in Celle melden unter Tel. (05141) 277-215.

Samstag, 17. Oktober 2020

Zwischen Bockelskamp und Wienhausen:
Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

LANDKREIS CELLE (ots).  Am 17. Oktober 2020 gegen 14:40 Uhr kam es auf der K 50 zwischen Bockelskamp und Wienhausen zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach Zeugenaussagen hatte ein Motorradfahrer versucht, mit einem sogenannten ‚Wheelie‘, also einem Fahren nur auf dem Hinterrad, einen Pkw zu ĂŒberholen. Dabei verlor er die Kontrolle ĂŒber sein Motorrad, berĂŒhrte den ĂŒberholten Pkw und stĂŒrzte. Der schwer verletzte 22-JĂ€hrige wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt umgehend durch einen Rettungswagen ins Celler Krankenhaus verbracht. Die K 50 war fĂŒr ca. 25 Minuten in beide Richtungen gesperrt.

Einbruch ins „Badeland“

CELLE (ots).  Mindestens zwei TĂ€ter haben in der Nacht von Freitag auf Samstag, zwischen 22:00 und 04:00 Uhr, ein höher gelegenes Fenster auf der RĂŒckseite des „Celler Badelandes“ aufgebrochen und sind in das Schwimmbad eingestiegen. Dort haben sie sich zielgerichtet Zutritt zum BĂŒro verschafft und dort den Tresor aufgeflext. Unter Mitnahme der Tageseinnahmen sind die TĂ€ter danach wieder unbemerkt aus dem zuvor aufgebrochenen Fenster gestiegen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0.

Einbruch in zwei BĂ€ckerein im Ortsteil Garßen

CELLE (ots).  In der Nacht zu Donnerstag brachen Unbekannte in den Verkaufsraum einer BĂ€ckerei in der Alvernschen Straße ein. Sie entwendeten einen geringen Bargeldbetrag aus der Wechselgeldkasse.

In derselben Nacht wurde nicht unweit im Riethkamp in eine weitere BĂ€ckerei eingebrochen. Im Inneren wurde der Tresor angegangen, eine Öffnung misslang jedoch.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0 zu melden.

Alkohol- und Drogenkontrollen im Stadtgebiet

CELLE (ots).  Am Freitag, 16. Oktober 2020, wurde in der Zeit von 22:00 Uhr bis 00:30 Uhr, durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Celle eine stationĂ€re Verkehrskontrolle in der Hannoverschen Heerstraße durchgefĂŒhrt.

Die Erkennung und Ahndung von Alkohol- oder Drogen beeinflussten Verkehrsteilnehmern war Zielrichtung der durchgefĂŒhrten Verkehrskontrolle, bei der 86 FahrzeugfĂŒhrer kontrolliert wurden.

Gegen 23:15 Uhr wurde ein 59-JĂ€hriger aus HĂ€nigsen als FahrzeugfĂŒhrer eines „Mercedes“ kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass dieser erheblich unter Einfluss alkoholischer GetrĂ€nke stand. Ein durchgefĂŒhrter Atemalkohol-Test ergab einen Wert von ĂŒber 2,3 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutentnahme durchgefĂŒhrt, die Fahrerlaubnis sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Des weiteren wurde bei einem 30-jĂ€hrigen FahrzeugfĂŒhrer aus Nienhagen eine Atemalkohol-Konzentration von ĂŒber 0,5 Promille festgestellt. Die Weiterfahrt wurde hier ebenfalls untersagt und ein entsprechendes Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet.

Freitag, 16. Oktober 2020

Zeugen nach sexueller Nötigung in der Fritzenwiese gesucht

CELLE (ots).  Wie erst heute bekannt wurde, wurde eine junge Frau am Montag sexuell bedrĂ€ngt. Gegen 20:30 Uhr ging die 18-JĂ€hrige zu Fuß vom Parkdeck am Herzog-Ernst-Ring in die Blumlage in Richtung Innenstadt. Dabei bemerkte sie, dass sie von einer mĂ€nnlichen Person verfolgt wurde. Sie fing letztendlich an zu laufen und floh ĂŒber die Straße Steintor in die Fritzenwiese. Dort versteckte sie sich in einer Nische vor einem Holztor. Ihr Verfolger konnte sie jedoch einholen, hielt sie fest und berĂŒhrte sie mehrfach unsittlich. Das Opfer konnte sich schließlich durch einen Tritt in die Genitalien des Angreifers befreien und nach Hause laufen.

Der TĂ€ter wird wie folgt beschrieben:

  • ca.1,85 m groß, pummelige Statur
  • helle Hautfarbe
  • dunkles, lockiges Haar, etwa schulterlang mit grauen StrĂ€hnen
  • schwarz-brauner Bart mit grauen StrĂ€hnen
  • blauer Einmalmundschutz, knielanger grauer Mantel mit mittig fehlendem Knopf, schwarze WollmĂŒtze, schwarze Wollhandschuhe, schwarze Hose

Zeugen und Personen, die Hinweise auf die unbekannte Person machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0 in Verbindung zu setzen.

Erneuter Pkw-Brand im Stadtgebiet

CELLE (ots).  Am gestrigen Abend brannte in der Schackstraße im Ortsteil NeuenhĂ€usen ein Transporter. Gegen 19:45 Uhr wurde der Brand auf der ParkflĂ€che eines Hinterhofes bemerkt. Durch die Feuerwehr konnte das Auto gelöscht werden. An dem „VW“-Transporter sind starke BrandschĂ€den entstanden. Auch ein daneben geparkter „Ford C-Max“ wurde beschĂ€digt.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Brand in Zusammenhang mit drei BrĂ€nden von Mittwoch, 14. Oktober 2020 steht. Es wird von Brandstiftung ausgegangen.

Die ParkflĂ€che ist von der Schackstraße und durch eine UnterfĂŒhrung von der Bahnhofstraße aus erreichbar.

Wer Hinweise zu der Tat und verdÀchtigen Personen geben kann, melde sich bitte bei der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0.

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Drei Pkw angezĂŒndet –
Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

CELLE (ots).  Gestern Abend in der Zeit zwischen 19:30 und 20:00 Uhr gerieten im Stadtgebiet nacheinander drei abgestellte Pkw in Brand. Betroffen waren ein „VW Passat“ in der JĂ€gerstraße, ein „Renault Espace“ in der Bernstorffstraße sowie ein „Ford Fiesta“ in der Ludwig-Hölty-Straße. Im letztgenannten Fall geriet ein danebenstehender Wagen, ein „Seat Leon“, durch die Flammen in Mitleidenschaft.

Die Autos brannten teilweise vollstĂ€ndig aus. Die Feuerwehr Celle war mit im Einsatz. Es entstand ein Sachschaden in fĂŒnfstelliger Höhe. Das vorlĂ€ufige Ermittlungsergebnis der Polizei spricht fĂŒr vorsĂ€tzliche Inbrandsetzung.

Zeugen, die Hinweise zu den BrÀnden geben können, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-215 zu melden..

Bergen:
Polizei löst mutmaßliche GlĂŒcksspielrunde auf

LANDKREIS CELLE (ots).  Nach einem Hinweis ĂŒber mögliches illegales GlĂŒckspiel in einer Hinterhofhalle im Stadtgebiet Bergen hat die Polizei Bergen gestern Abend die Örtlichkeit an der Langen Straße kontrolliert. In der Halle wurden acht MĂ€nner aus Bergen im Alter zwischen 21 und 47 Jahren angetroffen, die an einem Poker-Tisch spielten. FĂŒr die Polizei erhĂ€rtete sich der Verdacht, auf eine illegale GlĂŒcksspielrunde getroffen zu sein.

Die Beamten beschlagnahmten Bargeld sowie aufgefundene geringe Mengen BetĂ€ubungsmittel und Mobiltelefone. Auf die angetroffenen Personen kommen nun entsprechende Strafanzeigen zu, zum einen wegen Verdachts der unerlaubten Veranstaltung eines GlĂŒcksspiels sowie bei einer der Personen wegen des Verstoßes gegen das BetĂ€ubungsmittelgesetz.

Volltrunken am Steuer

CELLE (ots).  Gestern Abend, 14. Oktober 2020, um 19:15 Uhr bemerkte eine Zeugin die auffĂ€llige Fahrweise eines Pkw „VW“ in der Alten Dorfstraße, der kurz darauf am Waldrand anhielt. Weil der FahrzeugfĂŒhrer einen betrunkenen Eindruck machte, alarmierte die Zeugin die Polizei.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 50 Jahre alte Fahrer aus Wienhausen nicht nur nach Alkohol roch, sondern auch kaum noch stehen konnte. Schwankend Ă€ußerte er gegenĂŒber den Beamten, er habe selber gemerkt, dass es ihm nicht gutgehe, daher habe er sein Fahrzeug auch angehalten.

Ein Atemalkohol-Test ergab einen Wert von 2,3 Promille. Dem offensichtlich Volltrunkenen wurde ein Blutprobe abgenommen und sein FĂŒhrerschein beschlagnahmt.

Auf zweispuriger Bundesstraße gewendet und Unfall verursacht –
Polizei beschlagnahmt FĂŒhrerschein

CELLE (ots).  Am Mittwochmittag, 14. Oktober 2020, befuhr ein 50 Jahre alter FahrzeugfĂŒhrer mit seinem Pkw „Daimler“ die Bundesstraße 3 von Hannover nach Celle. Dabei durchfuhr er auch die Baustelle in Westercelle, die aufgrund von Bauarbeiten derzeit einspurig verlĂ€uft. Hinter ihm fuhr ein 47 Jahre alter Mann, ebenfalls mit einem Pkw „Daimler“. Als die Fahrbahn wieder zweispurig wurde, entschloss sich der 50-JĂ€hrige, seinen Wagen zu wenden, weil er zu weit gefahren war. Kurz zuvor setzte der 47-JĂ€hrige zum Überholen an und wechselte auf die linke Fahrspur. Das zeitgleiche Wendemanöver des 50-JĂ€hrigen fĂŒhrte nun zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Zum GlĂŒck wurde niemand verletzt und es blieb bei SachschĂ€den an beiden Pkw. Weil das Wenden auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen den Verdacht einer Straftat, hier die GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs, begrĂŒndet, beschlagnahmte die Polizei den FĂŒhrerschein des Unfallverursachers.

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Adelheidsdorf:
Zwei Radfahrer stĂŒrzen nach Kollision –
Fahrradhelm verhindert Schlimmeres

LANDKREIS CELLE (ots).  In der UnterfĂŒhrung des Bahnhofweges kollidierten gestern Nachmittag zwei Fahrradfahrer und verletzten sich dabei. Eine 40 Jahre alte Frau war gegen 13:40 Uhr mit einem Hunde-AnhĂ€nger am Fahrrad nebst laufendem Hund unterwegs, als ihr ein 68-JĂ€hriger auf dem Fahrrad in einer Kurve der UnterfĂŒhrung entgegenkam. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, sodass beide RĂ€der zusammenstießen.

Zum GlĂŒck trug der Radfahrer einen Sicherheitshelm, denn er schlug bei dem Sturz mit dem Kopf auf den Asphalt auf, sodass der Helm zerbrach. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Auch die Radfahrerin verletzte sich leicht, wĂ€hrend der Hund unversehrt blieb. An den FahrrĂ€dern entstand Sachschaden.

Dienstag, 13. Oktober 2020

Eicklingen:
Unfallflucht auf „Netto“-Parkplatz

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Montagmittag, 12. Oktober 2020, in der Zeit zwischen 12:00 und 12:30 Uhr kam es auf dem „Netto“-Parkplatz an der Braunschweiger Straße zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Der GeschĂ€digte hatte seinen blauen „Ford Focus“ dort geparkt und war einkaufen gegangen. Als er eine halbe Stunde spĂ€ter zurĂŒckkam, fand er an der Fahrerseite und am KotflĂŒgel frische, teils 70 cm lange Lackkratzer mit weißem Fremdlack vor. Der unbekannte Verursacher war mittlerweile vom Unfallort geflĂŒchtet.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Wathlingen entgegen unter Tel. (05144) 49546-0.

Fremde Menschen nicht in die Wohnung lassen –
Angebliche Corona-Beraterin der Stadt bringt Seniorin um hohe Geldsumme

CELLE (ots).  Die Polizei Celle warnt eindringlich davor, fremde Menschen in die Wohnung zu lassen. Anlass ist ein Vorfall, der sich bereits Ende September ereignet hat, jedoch jetzt erst zur Anzeige gebracht wurde. Unter dem Vorwand, im Auftrag der Stadt Celle Ă€ltere Menschen in Sachen Corona zu beraten und unterstĂŒtzen, verschaffte sich eine unbekannte Frau Zutritt zur Wohnung einer alleinlebenden 89 Jahre alten Frau. Die arglose Seniorin ließ die Frau hinein, bemerkte aber nicht, dass offenbar noch eine weitere Person die Wohnung betrat. Die angebliche Mitarbeiterin der Stadt verwickelte die Ă€ltere Frau in der KĂŒche in ein lĂ€ngeres GesprĂ€ch, sodass der mutmaßliche Komplize genug Zeit hatte, aus dem Wohnzimmer das Ersparte zu stehlen. Erst nach einigen Tagen bemerkte die Seniorin das Fehlen einer fĂŒnfstelligen Summe.

Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen dem 21. September und dem 26. September 2020 und wurde erst kĂŒrzlich bei der Polizei angezeigt. Die Polizei geht davon aus, dass diese Tat kein Einzelfall ist. Betroffene sollten sich umgehend bei der Polizei unter der Notrufnummer 110 melden, falls sie in eine Ă€hnliche Situation geraten.

Montag, 12. Oktober 2020

Pkw mit angetrunkener Fahrer prallt gegen Baum und bleibt unverletzt

CELLE (ots).  Am Sonntagabend gegen 21:20 Uhr befuhr ein 31 Jahre alter Mann aus Lachendorf die Straße Hohe Wende in Richtung Mummenhofstraße. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Straßenbaum, der daraufhin entwurzelte. Der Fahrer blieb zum GlĂŒck unverletzt. An seinem Pkw entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe.

Die hinzugerufene Polizei stellte fest, dass der Autofahrer unter dem Einfluss von alkoholischen GetrĂ€nken stand. Der Mann verweigerte zwar einen Atemalkohol-Test, dies bewahrte ihn jedoch nicht vor einer Blutprobe. Die Polizisten stellten seinen FĂŒhrerschein sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Wathlingen:
Seniorin nach Fahrradsturz bestohlen

LANDKREIS CELLE (ots).  Ein gewissenloser Dieb nutzte am Montag, 12. Oktober 2020, schamlos die prekĂ€re Situation einer 81 Jahre alten Radfahrerin aus. Die Seniorin war auf dem Weg zum Einkaufen, als sie alleinbeteiligt vor einem Supermarkt in der Nienhagener Straße mit ihrem Fahrrad stĂŒrzte. Dabei fiel unter anderem ihre Geldbörse mit einer dreistelligen Bargeldsumme aus der Tasche. Nachdem ihr mehrere Personen beim Aufstehen und Einsammeln ihrer heruntergefallenen Sachen geholfen hatten, stellte sie im nĂ€chsten GeschĂ€ft das Fehlen ihres Portemonnaies fest.

Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des TĂ€ters nimmt die Polizei Wathlingen entgegen unter Tel. (05144) 49546-0.

Sonntag, 11. Oktober 2020

SachbeschÀdigungen an mehreren Pkw im Ortsteil Vorwerk

CELLE (ots).  In der Nacht von Freitag auf Samstag war es im Ortsteil Vorwerk zu insgesamt sieben SachbeaschĂ€digungen an abgestellten Pkw gekommen. Hier hatten unbekannte TĂ€ter an vier Pkw jeweils die Außenspiegel abgebrochen und an drei weiteren Pkw Reifen zerstochen. Die Spur der VerwĂŒstung zog sich vom Poggenteich ĂŒber den Weberstieg weiter in den Talweg. Sachdenssumme ca. 3.000 Euro.

Zeugen, denen in der Nacht etwas verdÀchtiges aufgefallen ist, melden sich bitte bei der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0.

Brand eines GerÀteschuppens im Ortsteil Vorwerk

CELLE (ots).  In der Nacht von Freitag auf Samstag war es gegen 01:20 Uhr zum Vollbrand eines 12 mÂČ großen GerĂ€teschuppens mit Unterstand gekommen, der sich auf dem GelĂ€nde der KindertagesstĂ€tte im Bosteler Weg befunden hatte. Die Schadenssumme wird hier auf ca. 10.000 Euro geschĂ€tzt. Die Freiwillige Feuerwehr Celle konnte ein ĂŒberschlagen der Flammen auf die angrenzende KindertagesstĂ€tte verhindern. Gleichwohl ist es zu HitzeschĂ€den an dem HauptgebĂ€ude gekommen.

Zu ermitteln ist in diesem Zusammenhang noch, ob der Vollbrand mit den SachbeschÀdigungen an den sieben Pkw (siehe oben!) in Verbindung zu bringen ist.

Auch hier werden Anwohner gebeten, sich bei der Polizei Celle unter Tel. (05151) 277-0 zu melden, sollten sie in der Nacht etwas verdÀchtiges beobachtet haben.

Freitag, 9. Oktober 2020

Wienhausen:
Falsches Gewinnversprechen –
Taxi-Fahrerin wird auf dem Weg zur Bank hellhörig
und bewahrt Seniorin vor finanziellem Schaden

LANDKREIS CELLE (ots).  Eine 90 Jahre alte Frau aus Wienhausen erhielt heute Vormittag einen Anruf mit der AnkĂŒndigung, sie habe 95.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen. Zuvor wĂŒrde allerdings eine GebĂŒhr in Höhe von 90 Euro fĂ€llig, ansonsten könne der Gewinn nicht ausgezahlt werden.

Daraufhin ließ die Seniorin ein Taxi kommen, um sich zur Bank fahren zu lassen. Als sie der Taxi-Fahrerin den Grund der Fahrt mitteilte, vermutete die 64-JĂ€hrige sofort einen Betrugsversuch, bei dem Ă€ltere Menschen abgezockt werden. Die scharfsinnige Fahrerin rief die Polizei und verhinderte damit einen Schaden fĂŒr die Ă€ltere Dame. Derzeit kommt es wieder hĂ€ufiger zu Anrufen mit dieser betrĂŒgerischen Masche. Insbesondere sind dabei hĂ€ufig lebensĂ€ltere Menschen Zielscheibe der BetrĂŒger.

Bannetze:
Zigaretten-Automat aufgebrochen

LANDKREIS CELLE (ots).  In der vergangenen Nacht haben unbekannte TĂ€ter mit brachialer Gewalt einen Zigaretten-Automaten in der Bremer Straße aufgebrochen. Polizeilichen Ermittlungen zufolge dĂŒrfte sich die Tat gegen 02:00 Uhr nachts ereignet haben. Die Kriminellen entwendeten sĂ€mtliche Tabakwaren und GeldbestĂ€nde und flĂŒchteten in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei erbrachten keine Ergebnisse. Derzeit wird von einem Schaden in vierstelliger Höhe ausgegangen.

Hinweise von Zeugen, die in der letzten Nacht in TatortnÀhe verdÀchtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, diese der Polizei in Celle mitzuteilen unter Tel. (05141) 277-215.

Polizei durchsucht Wohnungen in der Region und beschlagnahmt Drogen

CELLE / LANDKREIS CELLE (ots).  Am Donnerstagvormittag, 8. Oktober 2020, vollzogen Polizeibeamte einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss fĂŒr die Wohnung eines 23 Jahre alten Mannes aus Celle. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, Handel mit BetĂ€ubungsmitteln betrieben zu haben. Die Durchsuchung der Wohnung fĂŒhrte u. a. zum Auffinden von nicht geringen Mengen verschiedener BetĂ€ubungsmittel-Substanzen sowie mutmaßliches Dealgeld in fĂŒnfstelliger Höhe. Zeitgleich wurden die Wohnungen zweier weiterer 34 und 40 Jahre alter Beschuldigter im Landkreis Celle durchsucht. Auch hier wurden die Beamten fĂŒndig und beschlagnahmten abgeerntetes Cannabis in nicht geringer Menge, 14 Cannabis-Pflanzen sowie eine verbotene Stichwaffe.

Autoreifen im Ortsteil NeuenhÀusen zerstochen

CELLE (ots).  In der ver gangenen Woche wurden in der Spörckenstraße an zwei geparkten Pkw Reifen durch unbekannte TĂ€ter zerstochen. In der Nacht zu Montag, 28. September 2020, und in der Nacht zu Dienstag, 29. Septemver 2020, wurden jeweils ein „Mercedes“ und ein „VW“ beschĂ€digt.

Hinweise von möglichen Zeugen bitte an die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-491 oder 277-215.

Donnerstag, 8. Oktober 2020

Lkw fĂ€hrt auf Pkw auf –
Autofahrerin leicht verletzt

CELLE (ots).  Gestern Vormittag kam es in der Fuhrberger Straße zu einer Kollision zwischen einem Sattelzug und einem Pkw. Die 33 Jahre alte Fahrerin eines „Daimler“ hatte ihr Fahrzeug abgebremst, weil sie in eine Einfahrt abbiegen wollte. Der hinter ihr fahrende 26-jĂ€hrige Lkw-Fahrer hatte dies zu spĂ€t bemerkt und fuhr auf den Wagen vor ihm auf. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstanden SachschĂ€den in vierstelliger Höhe.

Betrunken und ohne FĂŒhrerschein unterwegs

CELLE (ots).  Gestern Abend um kurz vor 22:00 Uhr kontrollierte die Polizei einen 39 Jahre alten FahrzeugfĂŒhrer aus Ahnsbeck. Der Mann war mit seinem Pkw auf der Braunschweiger Heerstraße unterwegs, als er angehalten wurde. WĂ€hrend der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass der Fahrer nach Alkohol roch. Ein Atemalkohol-Test erbrachte ein Ergebnis von ĂŒber 1,6 Promille. Zudem stelle sich heraus, dass der 39-JĂ€hrige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Nach Abgabe einer Blutprobe wurden gegen ihn entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mittwoch, 7. Oktober 2020

HambĂŒhren:
Wer vermisst einen schwarzen „Renault Twingo“?

LANDKREIS CELLE (ots).  Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen hat die Polizei am Samstagabend, 3. Oktober 2020, in HambĂŒhren einen schwarzen „Renault Twingo“ ohne Kennzeichen sichergestellt. Der Wagen befindet sich in einem eher schlechten Zustand und ist aktuell nicht zugelassen. Der Pkw dĂŒrfte nun irgendwo fehlen, möglicherweise im Bereich Ovelgönne, Oldau und Umgebung.

Zeugen, die Hinweise zu dem Besitzer des „Twingo“ geben können bzw. am Samstagabend Beobachtungen im Zusammenhang mit einem schwarzen „Twingo“ gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Wietze zu melden unter Tel. (05146) 98623-21.

Zwei Keller-EinbrĂŒche in Mehrfamilienhaus im Ortsteil Vorwerk

CELLE (ots).  Unbekannte TĂ€ter begaben sich durch eine vermutlich offen stehende HaustĂŒr in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Himmelsberg im Stadtteil Vorwerk und öffneten gewaltsam zwei verschlossene KellerrĂ€ume. Hier entwendeten sie Werkzeuge und Angel-Utensilien. Es entstand ein Sachschaden in dreistelliger Höhe. Der Einbruch geschah in der Zeit von Montag, 5. Oktober, 16:00 Uhr, bis Dienstag, 6. Oktober 2020, 14:15 Uhr.

Hinweise von möglichen Zeugen nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Bergen:
Sieben Wachteln aus Außengehege im Garten gestohlen

LANDKREIS CELLE (ots).  Mit einem kuriosen Diebstahl musste sich gestern Abend die Polizei aus Bergen beschĂ€ftigen. Ein Unbekannter hatte am Dienstagabend zwischen 19:25 und 20:15 Uhr sieben Wachteln aus einer Voliere von einem großen PrivatgrundstĂŒck im RĂ€hmenweg entwendet. In dem KĂ€fig befanden sich auch Finken. Ob die Finken noch vollzĂ€hlig sind, stand gestern Abend noch nicht fest.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib der Tiere geben können. Entsprechende Mitteilungen werden entgegengenommen unter Tel. (05051) 47166-0.

Dienstag, 6. Oktober 2020

Eschede:
Vandalismus am Bahnhof –
Unbekannte demolieren parkende Autos

LANDKREIS CELLE (ots).  In der vergangenen Nacht um kurz vor 02:00 Uhr entdeckte ein Zeuge am Bahnhof Eschede, dass drei dort geparkte Pkw massiv beschÀdigt worden waren.

An einem „Audi“ war mit einem Stein die TĂŒrscheibe eingeschlagen worden und das Handschuhfach durchwĂŒhlt. Derzeit ist noch nicht klar, ob etwas gestohlen wurde. An einem „Toyota“ sind alle vier Reifen zerstochen, mehrere Scheiben eingeschlagen sowie Blinker- und Scheibenwischerhebel abgebrochen. An einem weiteren Pkw, einem „VW“, hatten Unbekannte ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen. Bisher gibt es keine TĂ€terhinweise.

Hinweise zur AufklÀrung der Taten nimmt die Polizeistation in Eschede entgegen unter Tel. (05142) 98876-0.

Montag, 5. Oktober 2020

UnterlĂŒĂŸ:
Reifen samt Felgen von Pkw entwendet

LANDKREIS CELLE (ots).  Am vergangenen Wochenende wurde ein silberner Pkw der Marke „Daimler C200“ durch unbekannte TĂ€ter seiner vier Reifen sowie der zugehörigen Felgen beraubt. Der Fahrzeughalter hatte den kw am Freitagmittag am Bahnhof in UnterlĂŒĂŸ abgestellt. Als er am Sonntagabend spĂ€t zurĂŒckkehrte, entdeckte er, dass sein Wagen ohne RĂ€der dastand.

Zeugen, die Hinweise zur AufklĂ€rung der Tat geben können, sollten sich bei der Polizei in UnterlĂŒĂŸ melden unter Tel. (05827) 97049-0.

Sonntag, 4. Oktober 2020

Bergen:
StationĂ€re Verkehrskontrolle auf der B3 –
Rekordwert 3,1 Promille

LANDKREIS CELLE (ots).  Die Polizei Bergen hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der B 3 eine stationĂ€re Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt „Alkohol und Drogen“ im Straßenverkehr durchgefĂŒhrt. Im Rahmen der Kontrolle wurden ca. 70 KraftfahrzeugfĂŒhrer auf ihre Fahrtauglichkeit ĂŒberprĂŒft. Trauriger Spitzenreiter wurde ein 52-jĂ€hriger Pkw-FĂŒhrer aus dem Landkreis Celle mit 3,1 Promille. Eine Blutproben-Entnahme wurde durchgefĂŒhrt und der FĂŒhrerschein sichergestellt.

Schwerer Verkehrsunfall eines Mofa-Rollers
unter Alkohol-Einfluss und Fahrens ohne Fahrerlaubnis

CELLE (ots).  Am Sonntag, 4. Oktober 2020, kam es gegen 00:50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in der LĂŒneburger Heerstraße / B 191 zwischen den Ortsteilen Altenhagen und Garßen.

Ein 24-jĂ€hriger Celler fuhr vermutlich unter Einfluss alkoholischer GetrĂ€nke mit einem Mofa-Roller die B 191 in Fahrtrichtung Garßen. Dabei kam er mit dem Mofa-Roller nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal im Böschungsbereich gegen einen Straßenbaum. Durch den Aufprall verletzte sich der 24-JĂ€hrige schwer und wurde dem Krankenhaus zugefĂŒhrt. Am Mofa-Roller entstand Totalschaden, die Schadenshöhe ist derzeitig nicht bekannt.

Weiter wurde bei der Unfall-Aufnahme festgestellt, dass am gefĂŒhrten Mofa-Roller bauartbedingte VerĂ€nderungen zur Leistungssteigerung vorgenommen wurden. Gegen den FahrzeugfĂŒhrer wurden u. a. Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Fahrenens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Einschleichdiebstahl von SchmuckgegenstÀnden aus Wohnung
im Ortsteil Klein Hehlen

LCELLE (ots).  Am Freitag, 2. Oktober 2020, kam es in der Zeit zwischen 08:30 Uhr und ca. 09:30 Uhr zu einem Einschleichdiebstahl aus einer Wohnung in der Leberstraße im Ortsteil Klein Hehlen.

WĂ€hrend die 82-jĂ€hrige GeschĂ€digte sich innerhalb der Wohnung eines Reihenendhauses in anderen RĂ€umlichkeiten aufhielt, stieg bislang unbekannte TĂ€terschaft durch ein geöffnet stehendes Schlafzimmerfenster in die Wohnung ein und entwendete aus dem Schlafzimmer offen abgelegte SchmuckgegenstĂ€nde. Weitere RĂ€umlichkeiten wurden seitens der TĂ€terschaft nicht betreten. Im Anschluss wurde die Örtlichkeit durch den oder die zurzeit unbekannten TĂ€ter unter Mitnahme des Stehlgutes verlassen. Angaben zur entstandenen Stehlguthöhe können derzeitig nicht getĂ€tigt werden.

Zeugen, die verdÀchtige Personen oder Fahrzeuge in TatortnÀhe wahrgenommen haben, werden gebeten, entsprechende Hinweise der Polizeiiinspektion Celle unter Tel. (05141) 277-0 oder der nÀchstgelegenen Polizeidienststelle mitzuteilen.

Zwischen Lachendorf und Celle:
Verkehrsunfall auf der L 282 mit leichtverletzter Person

LANDKREIS CELLE (ots).  Am 4. Oktober 2020 kam es gegen 16:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der L 282 / Wittinger Straße zwischen den Ortschaften Lachendorf (Höhe „Heideeck“) und Lachtehausen im Bereich der sogenannten „Blauen BrĂŒcke“.

Ein 49-jĂ€hriger FahrzeugfĂŒhrer eines Pkw „VW T5“ aus Lachendorf befuhr die L 282 / Wittinger Straße aus Lachtehausen kommend in Fahrtrichtung Lachendorf. In Höhe der sogenannten „Blauen BrĂŒcke“ kam der FahrzeugfĂŒhrer mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Straßenbaum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug in zwei Teile geteilt, der FahrzeugfĂŒhrer wurde leichtverletzt dem Celler Krankenhaus zugefĂŒhrt.

Die Schadenshöhe am Pkw betrĂ€gt ca. 20.000 Euro, das Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit. Die L 282 / Wittinger Straße wurde zwischen dem „Heideeck“ und der Ortschaft Lachtehausen ab 16:00 Uhr voll gesperrt. Verkehrswarnmeldungen wurden veranlasst.

Nach ersten Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der Lachendorfer einen Sekundenschlaf hatte.

Die Fahrerlaubnis des FahrzeugfĂŒhrers wurde sichergestellt, eine Blutentnahme durchgefĂŒhrt. Ein Ermittlungsverfahren wegen GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet, die Ermittlungen und polizeilichen Maßnahmen dauern an.

Freitag, 2. Oktober 2020

Polizei sucht Zeugen nach versuchtem Tötungsdelikt

CELLE (ots).  In den Abendstunden des 28. September 2020 zwischen 19:00 Uhr und 20:15 Uhr ist es zu einem versuchten Tötungsdelikt im Bereich des Verbindungsweges Waldweg / Ecke Im Schmaul gekommen.

Im Zusammenhang mit vorgenannter Tat werden zwei mutmaßliche Zeugen gesucht, die innerhalb des oben genannten Zeitraumes auf einer Parkbank innerhalb des zuvor genannten Verbindungsweges Waldweg / Ecke Im Schmaul gesessen haben. Bei den Zeugen soll es sich um eine Frau und einen Mann mit einem Hund gehandelt haben. Zuvor genanntes PĂ€rchen sei von dem mĂ€nnlichen Opfer der hier aufgefĂŒhrten Tat nach einem flĂŒchtigen Radfahrer gefragt worden. Weiterhin sei durch das Paar sofortige Hilfe durch einen Anruf bei der Rettungsleitstelle angeboten worden.

Das Paar wird gebeten sich umgehend bei der hiesigen Polizeiinspektion Celle unter Tel. (05141) 277-0 oder 277-400 zu melden.

Bedrohung in der Bergstraße bei Drogerie „DM“ am Montagabend –
Zeugen gesucht

CELLE (ots).  Am 28. September 2020 innerhalb des Zeitraumes zwischen 19:30 Uhr und 19:45 Uhr ist es bei der Drogerie-Filiale „DM“ in der Bergstraße 26 B zu einer Bedrohung gekommen. Hierbei soll das mĂ€nnliche Opfer durch einen mĂ€nnlichen Beschuldigten mit einem Messer bedroht worden sein. Im Zuge dessen werden zwei mĂ€nnliche Personen beschrieben, die zuvor mit dem Beschuldigten auf der Parkbank vor der genannten Filiale gesessen haben.

Beide Zeugen werden gebeten, sich umgehend mit der hiesigen Polizeiinspektion Celle unter Tel. (05141) 277-0 oder 277-400 zu melden.

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kradfahrer im Ortsteil Westercelle

CELLE (ots).  Am Donnerstag, 1. Oktober 2020, kam es gegen 23:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Hannoverschen Heerstraße / Auffahrtsbereich Neue B 3.

Ein junger 18-jĂ€hriger FahranfĂ€nger aus Celle, FahrzeugfĂŒhrer einer „Mercedes“ der A-Klasse, missachtete beim Einbiegen in den Kreuzungsbereich in die Hannoversche Heerstraße die Vorfahrt eines 20-jĂ€hrigen „BMW“-Kradfahrers aus der Ortschaft Nienhagen. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge stĂŒrzte der Kradfahrer auf die Fahrbahn und wurde leicht verletzt dem Krankenhaus zugefĂŒhrt.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, die Gesamtschadenshöhe betrÀgt ca. 10.500 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Die Fahrbahn wurde zum Zeitpunkt der Verkehrsunfallaufnahme fĂŒr ca. 30 Minuten vollgesperrt, zu wesentlichen Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Verkehrsunfall unter Einfluss alkoholischer GetrÀnke im Ortsteil Klein Hehlen

CELLE (ots).  Am Freitag, 2. Oktober 2020, kam es gegen 02:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Wilhelm-Heinichen-Ring / Bremer Weg.

Ein 21-jĂ€hriger FahranfĂ€nger aus Celle befuhr mit einem Pkw „Audi A6“ den Wilhelm-Heinichen-Ring und wollte nach rechts in den Bremer Weg abbiegen. Vermutlich aufgrund ĂŒberhöhter Geschwindigkeit in Verbindung mit dem Einfluss alkoholischer GetrĂ€nke verlor der junge Mann die Kontrolle ĂŒber sein Fahrzeug, prallte zunĂ€chst ĂŒber eine Verkehrsinsel und letztendlich an der gegenĂŒberliegenden Straßenseite an einem Metallzaun sowie einem Straßenbaum auf.

Durch den Aufprall wurde der alleinbeteiligte FahrzeugfĂŒhrer leichtverletzt. Die Gesamtschadenshöhe betrĂ€gt ca. 12.000 Euro, der Pkw „Audi A6“ nicht mehr fahrbereit.

Ein durchgefĂŒhrter Atemalkohol-Test ergab einen Wert von ĂŒber 1,8 Promille. Nach einer durchgefĂŒhrten Blutentnahme wurde die auf Probe erteilte Fahrerlaubnis sichergestellt und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ungewöhnliche Hilfeleistung

CELLE (ots).  Zu einer eher seltenen und ungewöhnlichen Hilfeleistung mussten Celler Polizeibeamte am Freitag, 2. Oktober 2020, ausrĂŒcken. Gegen 03:00 Uhr meldete sich eine 60-jĂ€hrige Frau aus dem Ortsteil Westercelle und bat um Hilfeleistung. Seit Stunden hatte sich ein getragener Ohrring in einem Sofa-Dekokissen verfangen und schrĂ€nkte ihre Bewegungsfreiheit stark ein. Dem ereilten Schicksal wurde Abhilfe geleistet und der Ohrring von Frau und Sofakissen fachmĂ€nnisch getrennt.

Betrunken mit dem Fahrrad gestĂŒrzt

CELLE (ots).  Wegen Trunkenheit im Verkehr muss sich jetzt ein 40 Jahre alter Mann aus Celle verantworten. Mit ĂŒber 2,4 Promille war er gestern Abend um 21:35 Uhr mit dem Fahrrad auf der Hannoverschen Straße unterwegs und hier an der Ecke zum Wilhelm-Heinichen-Ring zu Fall gekommen. Andere Verkehrsteilnehmer kamen zum GlĂŒck nicht zu Schaden. Dem völlig fahruntĂŒchtigen Mann wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Donnerstag, 1. Oktober 2020

Polizei sagt Drogenszene den Kampf an –
SchĂŒler-Kontrollen in der „BBS II“ brachten Drogenfunde zu Tage

CELLE (ots).  Drogenfahnder haben heute mit starken KrĂ€ften in Zusammenarbeit mit dem PrĂ€ventionsteam der Polizei Celle die SchĂŒler mehrerer Klassen der „BBS II“ im Lönsweg wĂ€hrend des laufenden Unterrichtes stichprobenartig kontrolliert. Die mit der Schulleitung im Vorfeld abgesprochene Maßnahme diente erster Linie der PrĂ€vention im Kampf gegen die DrogenkriminalitĂ€t.

Aufs Korn genommen wurden wĂ€hrend der ersten beiden Schulstunden unterschiedliche Berufsschulklassen in den verschiedenen Schulformen und Arbeitsbereichen, u. a. auch Technisches Gymnasium und Fachoberschule. Betroffen waren SchĂŒlerinnen und SchĂŒler im Alter zwischen 16 und 23 Jahren. Festgestellt wurden sechs VerdachtsfĂ€lle wegen VerstĂ¶ĂŸen gegen das BetĂ€ubungsmittelgesetz. In drei FĂ€llen erfolgte eine Strafanzeige, in einem Fall waren weitergehende strafprozessuale Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft erforderlich.

Ganz nebenbei wurde noch ein Haftbefehl vollstreckt gegen einen amtsbekannten Jugendlichen, der heute mal nicht geschwÀnzt hatte.

Der Schulleiter begleitete die ÜberprĂŒfungen und wies die Jugendlichen eindringlich daraufhin, dass das Auffinden von BetĂ€ubungsmitteln in mehrfacher Hinsicht Konsequenzen hat. So sind nicht nur strafrechtliche Schritte durch die Polizei die Folge. Vor allem schmerzlich spĂŒrbar dĂŒrften sich schul-interne Sanktionen wie die Suspendierung von Unterricht, die Benachrichtigung der Ausbildungsbetriebe durch die Schule und im schlimmsten Fall der Verlust des Ausbildungsplatzes fĂŒr die Jugendlichen auswirken.

FĂŒr die Ermittler der Polizei Celle steht die BekĂ€mpfung der DrogenkriminalitĂ€t ganz oben auf der Agenda. Denn Drogenmissbrauch ist erfahrungsgemĂ€ĂŸ oftmals eine der Ursachen fĂŒr die Begehung von Gewaltdelikten.

Polizeiinspektion Celle begrĂŒĂŸt 19 neue Polizistinnen und Polizisten

CELLE (ots).  Zum 1. Oktober 2020 wurden im Zuge des landesweiten Versetzungsgeschehens der Polizei 19 Beamtinnen und Beamte zur Polizeiinspektion Celle versetzt. Bis auf einen Beamten, der bereits ein Jahr lang im Heidekreis eingesetzt war, sind alle frische Absolventen des Bachelor-Studienganges der „Polizeiakademie Niedersachsen“. Der Inspektionsleiter der Polizeiinspektion Celle, Polizeidirektor Eckart Pfeiffer, hieß die neuen Kolleginnen und Kollegen willkommen und wĂŒnschte Ihnen einen guten Start im Einsatz-und Streifendienst. Nach der BegrĂŒĂŸungsveranstaltung ‚mit Abstand‘ ging es fĂŒr einige direkt zum Dienst in die verschiedenen Dienststellen der Polizeiinspektion Celle.

Zwischen Hohne und Helmerkamp:
Pkw kollidiert beim Überholen mit Traktor –
Autofahrerin leicht verletzt

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Donnerstag, 1. Oktober 2020, kam es auf der Landesstraße 284 zwischen Hohne und Helmerkamp zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Traktor und einem Pkw. Die 48 Jahre alte Fahrerin eines Pkw „Kia“ fuhr hinter der landwirtschaftlichen Zugmaschine. Als der 18-jĂ€hrige Traktorfahrer nach links in einen Feldweg abbiegen wollte, setzte die Frau zum Überholen an und es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Der Pkw landete anschließend im Graben unmittelbar vor einem Baum. Zum GlĂŒck erlitt die Fahrerin nur leichtere Verletzungen.

WĂ€hrend der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

GeÀndert:  10 / 2020