„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

POLIZEI CELLE
Meldungen im Dezember 2020

Donnerstag, 3. Dezember 2020

Wathlingen:
Rotes Auto beschĂ€digt parkenden „VW Tiguan“ auf „Lidl“-Parkplatz und flĂŒchtet

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Mittwoch, 2. Dezember 2020, in der Zeit zwischen 13:00 und 21:00 Uhr beschĂ€digte ein unbekannter FahrzeugfĂŒhrer beim RĂŒckwĂ€rtsfahren auf dem Parkplatz des „Lidl“-Marktes in der Nienhagener Straße einen parkenden „VW Tiguan“. Anschließend fuhr der Verursacher weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. An dem „Tiguan“ wurde eine starke Eindellung von einer AnhĂ€ngerkupplung festgestellt. Der flĂŒchtige Wagen dĂŒrfte eine rote Farbe haben.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Wathlingen in Verbindung zu setzen unter Tel. (05144) 49546-0.

Polizei ermittelt mutmaßlichen Drogen-Dealer 2 –
BetÀubungsmittel bei Durchsuchung gefunden

CELLE (ots).  Die intensive BekĂ€mpfung der BetĂ€ubungsmittel-KriminalitĂ€t in Celle hĂ€lt unvermindert an. Hinweise in anderer Sache fĂŒhrten die Ermittler zu einem 39-jĂ€hrigen Mann aus Celle, dem unerlaubter Drogenhandel vorgeworfen wird. Die gestrige Durchsuchung einer Wohnung im Stadtgebiet fĂŒhrte zum Auffinden mehrerer hundert Gramm Cannabis und einiger als verbotene GegenstĂ€nde eingestufter Utensilien. Die Ermittler werden die Drogen nun beim Landeskriminalamt zwecks Wirkstoffgehalt-Bestimmung untersuchen lassen, da außer dem illegalen Handel auch der Besitz einer nicht geringen Menge Drogen laut BetĂ€ubungsmittelgesetz zu vermuten ist. Ein solcher Besitz qualifiziert die Tat zu einem Verbrechen und damit einer deutlichen Anhebung des Strafrahmens, hier nicht unter einem Jahr Freiheitsstrafe.

Dienstag, 1. Dezember 2020

Aggressiver Ruhestörer leistet Widerstand

CELLE (ots).  Ein 61 Jahre alter Mann aus Celle hat am Montag, 30. November 2020, am spĂ€ten Abend durch Abspielen von ĂŒberlauter Musik in seiner Wohnung einen Polizei-Einsatz ausgelöst.

Nach der Beschwerde von Anwohnern klingelten und klopften die Polizisten zunĂ€chst mehrfach vergebens an seiner WohnungstĂŒr in einem Mehrfamilienhaus in der Breiten Straße. Als er endlich die TĂŒr öffnete, reagierte der offensichtlich angetrunkene Bewohner gegenĂŒber der Polizei aggressiv, schrie herum und beleidigte die Beamten massiv. Weil er der Anordnung, sich auszuweisen, nicht Folge leistete und er zudem noch ein ReizstoffsprĂŒhgerĂ€t hervorholte, endete der Abend fĂŒr ihn mit einer Blutproben-Entnahme in der Polizeidienststelle. Auf ihn warten nun mehrere Ermittlungsverfahren.

Angetrunken in BushaltehÀuschen gefahren und Unfallflucht vorgetÀuscht

CELLE (ots).  Ein 20 Jahre alter Mann meldete der Polizei am 1. Dezember 2020 kurz nach Mitternacht, dass sein geparktes Auto an der Straße Stechbahn beschĂ€digt worden sei. Der unbekannte Unfallverursacher sei angeblich geflĂŒchtet.

Als die Polizeibeamten den ziemlich demolierten „BMW“ an der Stechbahn nĂ€her in Augenschein nahmen, bemerkten sie sofort gewisse Ungereimtheiten, die die Angaben des jungen Mannes fragwĂŒrdig erscheinen ließen. Darauf angesprochen, gab er nach und nach zu, woher die BeschĂ€digungen an seinem Auto tatsĂ€chlich stammten. So habe er, nach Genuss eines Bierchens, Drift-Übungen auf einem Supermarkt-Parkplatz gemacht und sei dabei zunĂ€chst gegen einen Container gefahren. Im Anschluss sei er durch die Straße Schlossplatz gefahren und habe auch hier das Driften geĂŒbt. Dabei habe er dann die Kontrolle ĂŒber seinen Wagen verloren, sei ĂŒber den Bordstein gefahren und in einem BushaltehĂ€uschen gelandet.

Die Beamten fanden an dem BushĂ€uschen entsprechende BeschĂ€digungen vor. Der Atemalkohol-Test des jungen Autofahrers ergab einen Wert von 0,43 Promille. Er musste eine Blutprobe ĂŒber sich ergehen lassen. Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs und VortĂ€uschen einer Straftat wurden eingeleitet.

Wer vermisst eine rote Geldkassette von „Melsmetall“?

(Foto: Polizeiinspektion Celle)

CELLE (ots).  In der vergangenen Woche wurde in der Sprengerstraße / Ecke Hohe Wende eine verschlossene rote Geldkassette mit einem Aufkleber samt Aufschrift „Melsmetall Mars 3a“ aufgefunden. Die Kassette hat die Maße 25 mal 19 mal 10 Zentimeter und könnte aus einer Straftat stammen. Was sich darin befindet, ist noch ungewiss. Hinweise zur Herkunft dieser Kassette bzw. auf eine Person, die einen SchlĂŒssel hat, nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215 oder 277-323.

Moped gestohlen

CELLE (ots).  In der Nacht zu Montag haben unbekannte TĂ€ter aus einer Garage in der Straße Himmelberg ein Kleinkraftrad der Marke „Suzuki“ entwendet. Zudem montierten sie von einem anderen Kleinkraftrad das Kennzeichen und nahmen es mit. Es entstand ein Schaden in dreistelliger Höhe.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-215.

Faßberg:
81-JÀhriger lÀsst sich nicht mit Geldgewinn locken

LANDKREIS CELLE (ots).  Als am Montagmorgen, 30. November 2020, das Telefon bei einem 81 Jahre alten Mann aus Faßberg klingelte, wartete am anderen Ende der Leitung eine ‚Überraschung‘ auf ihn. Der unbekannte Anrufer gratulierte dem Senior zu einem sensationellen Geldgewinn in Höhe von fast 50.000 Euro. Es gĂ€be nur einen kleinen Haken an der Sache: Zuvor mĂŒsse der glĂŒckliche Gewinner „Amazon“-Karten im Wert von 900 Euro kaufen.

Der Angerufene durchschaute den Trick, ließ sich auf nichts ein und beendete das Telefonat. Wenn man nĂ€mlich die Codes der gekauften Karten freirubbelt und weitergibt, ist das Geld futsch.

Die Polizei weist noch einmal daraufhin, dass bei tatsĂ€chlichen Gewinnen niemals GebĂŒhren wie Notarkosten oder sonstige Geldforderungen vor der Gewinn-Auszahlung vonnöten sind.

Wathlingen:
Versuchter Einbruch

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr hörte eine 74 Jahre alte Frau verdĂ€chtige GerĂ€usche an ihrer TerrassentĂŒr und schaute nach. Dabei stellte sie fest, dass offenbar jemand versucht hatte, in ihr Haus in der Straße An den RöstebĂ€nken einzubrechen. Sie rief die Polizei, jedoch war der unbekannte Kriminelle schon ĂŒber alle Berge. Gestohlen wurde nichts.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei in Wathlingen entgegen unter Tel. (05144) 49546-0.

GeÀndert:  12 / 2020