„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

RATHAUS
Meldungen im Juni 2020


Freitag, 26. Juni 2020

Knifflige Aufgabe gelöst –
letztes Hindernis im „Äußeren Ring“ wird abgerissen

CELLE.  Geschafft! Die Planer wischen sich den Schweiß von der Stirn. Die letzte noch verbliebene Immobilie in der Trasse des „Äußeren Ringes“ kann fallen. Damit ist der Weg frei und der Nordwall kann kĂŒnftig gegenlĂ€ufig befahren werden.

Dem vorausgegangen waren viele Monate intensiver Arbeiten zur Lösung einer kniffligen Aufgabe. Parallel zum Fortschritt der Straßenbaustelle Nordwall musste ein bisher teilweise vermietetes WohngebĂ€ude in eine Zahnarztpraxis umgebaut werden und der Umzug der bisherigen Praxis quasi unter Baustellenbetrieb von statten gehen. WĂ€hrend der Bauphasen traten trotz sicher geglaubter AblĂ€ufe immer wieder Überraschungen zu Tage, die unter Zeitdruck einer Lösung bedurften. Verzögerungen ließen sich nicht immer vermeiden. Erschwerend kamen die Corona-BeeintrĂ€chtigungen dazu.

In Anbetracht der Gesamtbaumaßnahme „Äußerer Ring“ war das zwar ein verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig kleiner aber mit der wichtigste Schritt. Die beteiligten Firmen und die stĂ€dtischen BeschĂ€ftigten haben gute Arbeit geleistet.

Dem eigentlichen Abriss steht nun nichts mehr im Wege. Dieser beginnt mit der Entkernung der aufgegebenen Immobilie bis dann das Haus mit dem eigentlichen Abriss zur Geschichte wird. Die neue Zahnarztpraxis hat ihren Betrieb bereits am neuen Standort aufgenommen.

Montag, 22. Juni 2020

„Fahrrad-Offensive“ –
Rotmarkierungen werden aufgebracht

CELLE.  Im Rahmen der „Fahrrad-Offensive“ werden an einigen EinmĂŒndungsbereichen Rotmarkierungen aufgebracht, um die Sicherheit der Radfahrer zu erhöhen. Zur Vorbereitung der Markierung ist es erforderlich in den EinmĂŒndungsbereichen eine neue Asphaltdeckschicht einzubauen. WĂ€hrend der FrĂ€sarbeiten und beim Asphalt-Einbau muss der Arbeitsbereich voll gesperrt werden.

Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 29. Juni 2020, in den EinmĂŒndungsbereichen Blumenstraße und Schulstraße in die Hannoversche Heerstraße mit den vorbereitenden FrĂ€sarbeiten. Die Asphaltarbeiten finden dann am Dienstag, 30. Juni, statt.

Am Mittwoch, 1. Juli, schließen sich FrĂ€sarbeiten im EinmĂŒndungsbereich Ohagenstraße in die Hannoversche Straße sowie im EinmĂŒndungsbereich Bilderbeckstraße in die Braunschweiger Heerstraße an. Der Asphalt-Einbau erfolgt jeweils am Donnerstag, 2. Juli.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, an den oben genannten Tagen die anderen vorhandenen Straßenverbindungen zu nutzen.

„Feriencard“ ist in diesem Jahr kostenlos

CELLE.  Bald ist es soweit, die großen Ferien stehen vor der TĂŒr und damit ist wieder Ferienpass-Zeit. Lange war gar nicht sicher, ob es wegen der aktuellen Situation in diesem Jahr einen Ferienpass geben wĂŒrde. Doch OberbĂŒrgermeister Jörg Nigge war es gerade im Corona-Jahr besonders wichtig, Kindern und Eltern die beliebten Ferienaktionen zu ermöglichen. Und so sind unter dem Motto „Abstand mit Herz“ – Corona zum Trotz – wieder eine Menge abwechslungsreiche Angebote entstanden, die begeistern und zum Mitmachen einladen.

Damit die Teilnahme möglichst vieler Kinder gesichert ist, verzichtet die Stadt in diesem Jahr auf die ĂŒbliche GebĂŒhr: „Ich möchte die Eltern entlasten und daher ist die ‚Feriencard‘ in diesem Jahr kostenlos“, verkĂŒndet Nigge. FĂŒr einzelne Aktionen wird allerdings ein Kostenbeitrag erhoben. Und der OB hat noch ein Highlight in petto: „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr wieder Michael Rummenigge mit seinem Fußball-Camp in Celle zu Gast haben.“ Es findet im August auf den FußballplĂ€tzen des „VfL Westercelle“ statt.

Diese und alle anderen knapp 200 Ferienpass-Aktionen sind unter www.celle-ferienpass.de (www.celle-ferienpass.de/Veranstaltungen) abrufbar, zusĂ€tzlich gibt es in diesem Jahr ein Video-Tutorial. Rund um die Angebote sollte jedoch beachtet werden, dass diese aufgrund der Corona-Situation nach wie vor flexibel gehandhabt werden mĂŒssen.

Ausgabe der FerienpÀsse

Die Eltern werden gebeten, die FerienpĂ€sse ohne ihre Kinder beim Fachdienst Sport und Jugendarbeit im zweiten Obergeschoss (West) des Neuen Rathauses abzuholen. Die Ausgabe erfolgt ab Montag, 29. Juni 2020, wĂ€hrend der Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag zwischen 09:00 und 16:00 Uhr sowie am Freitag zwischen 09:00 und 13:00 Uhr.

Als weitere Ausgabestelle ist das „Jugendzentrum Wietzenbruch (JuWi)“ vorgesehen. Die Öffnungszeiten sind montags und mittwochs von 13:00 bis 18:00 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 10:00 bis 15:00 Uhr.

Alles Wissenswerte zum Ferienpass ist unter www.celle-ferienpass.de zu finden.

Freitag, 19. Juni 2020

Kantine im Neuen Rathaus öffnet wieder fĂŒr Besucher –
unter Auflagen

CELLE.  Ab Montag, 22. Juni 2020, ist die Kantine im vierten Stock des Neuen Rathauses wieder fĂŒr Besucher geöffnet. Mitte MĂ€rz hatte sie aufgrund des sich zuspitzenden Infektionsgeschehens fĂŒr Externe geschlossen werden mĂŒssen.

Die Öffnung fĂŒr die Öffentlichkeit ist allerdings mit einigen Auflagen verbunden, sprich: Der Regelbetrieb wird noch nicht wieder aufgenommen. Das bedeutet, Besucher können die Kantine lediglich in der Zeit zwischen 13:00 und 14:00 Uhr nutzen. DarĂŒber hinaus gibt es eine BeschrĂ€nkung auf maximal 30 Personen. Um diese sicherzustellen, werden im Foyer des Rathauses unter der Regie des Kantinenbetreibers, des Catering- und Veranstaltungs-Service des „AKH Celle“, Marken ausgegeben.

Nach wie vor mĂŒssen Besucher sich beim Betreten des Neuen Rathauses die HĂ€nde desinfizieren und einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Außerdem ist darauf zu achten, dass im gesamten Haus die Mindest-AbstĂ€nde zwischen Personen eingehalten werden. Das gilt im Besonderen auch fĂŒr die Personen-AufzĂŒge. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass ein Fahrstuhl nicht von mehr als zwei Personen gleichzeitig genutzt wird. Um zur Rathauskantine zu gelangen, kann auf zwei AufzĂŒge ­ Ost und West – ausgewichen werden. Diese Regelungen gilt bis auf Weiteres.

FĂŒr Fragen steht das Team von Fit und Frisch unter Tel. (05141) 727171 oder per E-Mail an frischundfit@akh-celle.de zur VerfĂŒgung.

Donnerstag, 18. Juni 2020

Neues „Kellu“-Projekt „Begleitete SpaziergĂ€nge durch Celle“

CELLE.  Die Freiwilligenagentur „Kellu“ startet am Freitag, 26. Juni 2020, mit einem neuen Angebot. Brigitte Niemeyer lĂ€dt im Rahmen des Projekts „Mit uns Celle kennenlernen“ zum begleiteten Spaziergang ein. Los geht es am 26. Juni um 15:00 Uhr. Rund eineinhalb Stunden lang entdecken die Teilnehmer gemeinsam die Schönheit der Natur Celles.

Das Angebot ist genau das Richtige fĂŒr all jene, die gerne spazierengehen, sich aber nicht alleine auf den Weg machen möchten. Momentan ist die Teilnehmerzahl jedoch auf zehn Personen begrenzt. Der Spaziergang findet natĂŒrlich unter Einhaltung der aktuell geltenden Abstands- und Hygiene-Vorschriften statt. Interessenten melden sich bitte bis Dienstag, 23. Juni, bei Brigitte Niemeyer unter Tel. (05141) 951385 (bitte auch auf den Anrufbeqantworter sprechen).

Montag, 15. Juni 2020

Stadtbibliothek und Zweigstelle
ab sofort wieder gewohnte Öffnungszeiten

CELLE.  Ab sofort sind die Teams der Hauptstelle der Stadtbibliothek sowie deren Zweigstelle wieder zu den gewohnten Zeiten fĂŒr ihre Kunden da. Das heißt: Am Arno-Schmidt-Platz ist dienstags bis freitags von 10:00 bis 19:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet, am Lauensteinplatz montags und donnerstags von 11:00 bis 18:00 Uhr.

NatĂŒrlich gelten weiterhin die Hygienestandards wie Abstand halten, tragen von Mund- und Nasenschutz und das Desinfizieren der HĂ€nde vor Betreten des Hauses. Ebenso wird die Anzahl der GĂ€ste auf 35 (Arno-Schmidt-Platz) beziehungsweise 10 (Lauensteinplatz) begrenzt.

Die zurĂŒckgegebenen Medien werden aus hygienischen GrĂŒnden 72 Stunden zurĂŒckgehalten. Kopieren, Lesen der Tageszeitungen, Nutzung der Lern- und ArbeitsplĂ€tze, des Internets und des W-LANs ist derzeit leider nicht möglich. DafĂŒr ist der zweite Stock der Hauptstelle aber wieder geöffnet.

Mittwoch, 10. Juni 2020

FĂŒr mehr Sicherheit und weniger wilden MĂŒll –
Kommunaler Ordnungsdienst nimmt Arbeit auf

CELLE.  Den Cellern stinkt’s, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Allerorts dasselbe Bild: Container-StellplĂ€tze vermĂŒllen, HausmĂŒll wird illegal auf GrĂŒnflĂ€chen oder an Bushaltestellen entsorgt. Hinzu kommt, dass es an einigen neuralgischen Punkten der Stadt zunehmend zu Konflikten mit alkoholisierten Personen – wie beispielsweise am „Village“ – oder pöbelnden Jugendlichen kommt. „Höchste Zeit, etwas zu unternehmen“, ist OberbĂŒrgermeister Jörg Nigge ĂŒberzeugt.

„Da diese ZustĂ€nde nicht lĂ€nger hinnehmbar sind, soll ein kommunaler Ordnungsdienst diesen nun Einhalt gebieten“, macht er deutlich. „Wilder MĂŒll, verdreckte PlĂ€tze oder Beleidigungen von Passanten mindern die LebensqualitĂ€t und fĂŒhren zu einem latenten Unsicherheitsempfinden.“

Im kommunalen Ordnungsdienst sehen der OberbĂŒrgermeister und der Rat der Stadt Celle ein probates Mittel, um durch öffentliche PrĂ€senz und bußgeldpflichtige Ahndung von Vergehen den Gegentrend einzuleiten.

Anfang Juni haben fĂŒnf Mitarbeiter der Stadt nun ihren Dienst aufgenommen. Sie alle haben schon vorher bei der Stadt gearbeitet, wie im Bereich der Straßenreinigung, der Überwachung des ruhenden Verkehres und des GrĂŒnbetriebes. So bringen alle das entsprechende RĂŒstzeug mit, und kennen daher die fĂŒr die Aufgabe wichtigen Problematiken oder Brennpunkte.

Nach einer ersten Einarbeitungszeit von vier Wochen werden die Außendienst-Mitarbeiter montags bis samstags, ab Mittag und bis in den frĂŒhen Abend hinein, vorrangig im Stadtgebiet nach dem Rechten sehen. Bei gezielten Hinweisen erstreckt sich der Einsatzbereich aber auf das gesamte Stadtgebiet einschließlich der GrĂŒnanlagen. Dazu wird in KĂŒrze eine BĂŒrger-Hotline eingerichtet, unter der Hinweise entgegengenommen werden. Die Nummer wird rechtzeitig zum Start der Hotline bekanntgegeben.

Mit Hilfe des speziell geschulten Personals wird ein niedrigschwelliger Ansatz verfolgt: PrĂ€sens und gezielte Ansprache sollen wilden MĂŒll reduzieren und Konflikte vermeiden helfen. Die vom Außendienst festgestellten VerstĂ¶ĂŸe werden aufgenommen und in die Verwaltung gemeldet, damit entsprechend Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden können.

„Nach Ablauf eines Jahres ziehen wir Bilanz und schauen, in wieweit das Konzept greift“, sagt der OberbĂŒrgermeister. „Unser Ziel ist es vorrangig, die illegale MĂŒl-Entsorgung als Ordnungswidrigkeit zu verfolgen und so möglichst zu reduzieren.“

Die fĂŒnf Mitarbeiter des neuen Kommunalen Ordnungsdienstes sind (v. lks. n. re.): Jennifer Borowski, Peter Schroeder, Carsten Brunngraeber, Johann-Marcel Jones und Elez Elezi.

(Foto: © Stadt Celle)

Dienstag, 9. Juni 2020

„Kellu“-Team wieder persönlich erreichbar –
Ehrenamtliche werden gesucht

CELLE.  Ab sofort sucht die stĂ€dtische Freiwilligenagentur „Kellu“ wieder engagierte Menschen fĂŒr ehrenamtliche Einsatzbereiche.

Ein im SchĂŒler-Austausch international tĂ€tiger Verein braucht UnterstĂŒtzung bei der Begleitung von Gastfamilien und -schĂŒlern in der Stadt Celle. Diese sollten gut mit Menschen kommunizieren können, auch wenn diese die Landessprache erst lernen.
Das Projekt „Eine Brille verĂ€ndert ein ganzes Leben – Helfen Sie mit!“ freut sich ĂŒber Freiwillige in der Öffentlichkeitsarbeit. Die Aufgabenfelder sind vielfĂ€ltig: von der Betreuung der Spendenbox ĂŒber die Vorstellung des Projektes bei verschiedenen Veranstaltern bis hin zur Akquise von Programmkinos zur Schaltung kostenloser Werbespots ist fĂŒr jeden etwas dabei.

Ein Celler Verein sucht nach UnterstĂŒtzung in der Sterbebegleitung. Es geht um  Beistand sterbender und schwerkranker Menschen sowie ihrer Angehörigen.

NĂ€here Informationen zu diesen und weiteren ehrenamtlichen Einsatzbereichen erhalten Interessierte ab sofort auch wieder persönlich zu folgenden Öffnungszeiten: montags von 14:00 bis 17:00 Uhr (nur nach Terminvereinbarung), dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr, mittwochs von 09:00 bis 12:00 Uhr und donnerstags von 14:00 bis 17:00 Uhr. Bitte beim Besuch Mund- und Nasenschutz nicht vergessen. Das „Kellu“-Team ist erreichbar unter Tel. (05141) 12-5111.

Montag, 8. Juni 2020

Hartzerstraße wird Fahrradstraße

(Foto: © Stadt Celle)

CELLE.  Die Hartzerstraße ist eine der wichtigsten Schulwegverbindungen im Ortsteil Hehlentor. Im Rahmen der Schulweg-Offensive des OberbĂŒrgermeisters Jörg Nigge kamen viele Hinweise darauf, dass hier insbesondere die Verkehrssicherheit fĂŒr die vielen Fahrradfahrer erhöht werden sollte, die tĂ€glich unterwegs sind. Dem wurde nun Rechnung getragen, seit Donnerstag, 4. Juni 2020, ist die Hartzerstraße eine Fahrradstraße.

Der OberbĂŒrgermeister zeigt sich zufrieden mit der zeitnahen Umsetzung dieses Projekts: „Ich freue mich, dass wir mit der Schulwegoffensive vorankommen. Nachdem bereits Maßnahmen an Lichtsignalanlagen und FußgĂ€ngerĂŒberwegen sowie einige Beschilderungen und Markierungen realisiert wurden, trĂ€gt die nun eingerichtete Fahrradstraße zur Erhöhung der Schulwegsicherheit bei. Sie ist ein weiterer Baustein, um die Stadt Celle fahrradfreundlicher zu machen.“

Die StVO-Beschilderung wird durch gut sichtbare Piktogramme auf der Fahrbahn ergĂ€nzt. Zudem ist das Fahrradfahren hier nun auch gegen die Einbahnstraßenrichtung zugelassen. Das Befahren mit Kraftfahrzeugen ist in der Einbahnstraßenrichtung nur fĂŒr Anlieger und Lieferverkehr erlaubt, das heißt: Eltern dĂŒrfen ihre Kinder zur Schule bringen.

Es gilt eine zulĂ€ssige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h und Fahrradfahrer dĂŒrfen nebeneinander fahren, sie haben gegenĂŒber dem Kfz-Verkehr Vorrang.

Mittwoch, 3. Juni 2020

Jugend- und SozialgebÀude ab 8. Juni wieder geöffnet

CELLE.  Das Jugend- und SozialgebĂ€ude der Stadtverwaltung (Am Französischen Garten 3) öffnet ab Montag, 8. Juni 2020, wieder fĂŒr Besucher. Damit sind der „Fachdienst Schulen“, die Kindertagesbetreuung, die Sozialen Hilfen sowie die ‚Zentrale Anlaufstelle der Celler Zuwanderungsagentur“ wieder direkt erreichbar. FĂŒr Besucher gilt: Bitte das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung nicht vergessen!

Kindertagesbetreuung und Soziale Hilfen sind montags von 08:00 bis 13:00 Uhr, donnerstags von 13:00 bis 17:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

Das Team der „Zentralen Anlaufstelle“ ist montags von 08:00 bis 16:00 Uhr, mittwochs von 08:00 bis 13:00 Uhr, donnerstags von 13:00 bis 17:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr erreichbar.

Der „Fachdienst Schulen“ öffnet am Montag und Dienstag von 08:00 bis 16:00 Uhr, am Mittwoch von 08:00 bis 13:00 Uhr, am Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr und am Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr.

Alle Öffnungszeiten sind auch auf der stĂ€dtischen Homepage www.celle.de zu finden.

GeÀndert:  06 / 2020